Interstellar Marines - Indieshooter nahm bereits über 125.000 Dollar ein

StefanS

Dabei wird Interstellar Marines noch immer entwickelt. Zero Point Software fehlt es an einem reichen Publisher. Infolgedessen sind die Jungs arm und brauchen tatsächlich das Geld. Viele Fans bestellten vor und spendeten, was ihr Geldbeutel hergab.

Interstellar Marines - Indieshooter nahm bereits über 125.000 Dollar ein

Stolze 125.000 Dollar nahmen die Interstellar Marines bereits ein. Vorbesteller bekommen für ihr Geld nicht nur exklusive Songs und Wallpapers spendiert – nein, sie dürfen sogar vorab aktuelle Spielabschnitte testen und Zero Point Software mit Feedback nerven.

Wer auch noch spenden möchte, darf sich für runde fünf Euro eine so genannte Support Medal zulegen. Mit selbiger hausiert es sich digital zwar mehr schlecht als recht, aber die Entwickler freuen sich.

Natürlich stecken diese sich das Geld nicht in die eigene Tasche. Stattdessen kommt die Achtelmillion vollständig den Interstellar Marines zugute. Das freut den Indieshooter mit kleineren Rollenspielelementen ganz besonders.

Sollte der Indietitel irgendwann einmal erscheinen, – sicher ist das nicht! – werdet ihr im Koop mit bis zu drei Freunden eine scheinbar verlassene Weltraumstation aufmischen. Zum Abschluss noch ein kleiner, wenngleich auch leicht angestaubter Trailer:

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz