Neue Nutzerbedingungen: WhatsApp gibt ab sofort Telefonnummern an Facebook weiter

Thomas Lumesberger
7

Knapp zwei Jahre nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook kommt es jetzt zu einer weiteren Verzahnung der Dienste. Ab sofort wird die Telefonnummer in jedem Fall an Facebook weitergegeben, so die neuen Nutzungsbedingungen von WhatsApp.

Neue Nutzerbedingungen: WhatsApp gibt ab sofort Telefonnummern an Facebook weiter

Direkt nach der Übernahme durch Facebook hatte Mark Zuckerberg persönlich verkündet, dass man die beiden Dienste getrennt voneinander betreiben wird. Jetzt, knapp zwei Jahre später, stehen wir an dem Punkt, an dem sich jeder WhatsApp-Nutzer bereiterklären muss, dass zumindest seine Telefonnummer an Facebook weitergegeben wird.

Neue Nutzungsbedingungen machen es möglich

Mit der Zustimmung der neuen und aktualisierten Nutzungsbedingungen erklärt sich jeder WhatsApp-Nutzer damit einverstanden, dass die Telefonnummer an das soziale Netzwerk übertragen wird. Der Zweck der Übermittlung ist die leichtere Personalisierung von Werbung auf Facebook.

Darüber hinaus kann das soziale Netzwerk jetzt beispielsweise aufzeichnen, wie oft der Service von einer bestimmten Person genutzt wird. Zudem sehen die neuen Nutzungsbedingungen auch vor, dass WhatsApp für die Kommunikation zwischen Nutzern und Unternehmen eingesetzt werden könnte.

Wer mit dem Tracken des Nutzungsverhaltens nicht einverstanden ist, der kann sich mit zwei unterschiedlichen Methoden behelfen ( siehe zum Thema auch den Guide WhatsApp: Teilen mit Facebook widersprechen – so geht’s):

3344f3f58265be9038d8f96e946475e144900d82

 

1. Methode

Einmal ist direkt nach dem WhatsApp-Update die Zustimmung erforderlich. Hier muss auf das Dialogfeld am unteren Bildschirmrand getippt werden. Sobald sich dieses über den gesamten Bildschirm erstreckt, muss noch der Haken bei „Meine WhatsApp-Account-Informationen mit Facebook teilen (,...)“ entfernt und auf „Zustimmen“ getippt werden.

da1f2b44b5b3f3c5861d85993a89e1babe360580

2. Methode

Wurden die neuen Nutzungsbedingungen schon angenommen, kann das Tracken des Nutzungsverhaltens über Einstellungen -> Account -> „Meine Account-Info teilen“ abgestellt werden. Für diesen späteren Widerruf bleiben nach Annahme der neuen Nutzungsbedingungen aber lediglich 30 Tage.

d217e3565e9b9fb26c9045ae584d91cb8f6e9522

Wermutstropfen: Die Telefonnummer wird in jedem Fall an Facebook weitergegeben. Der Widerruf betrifft nur die personalisierte Werbung, die auf Basis der Telefonnummer geschehen soll. Wer ganz verhindern möchte, dass Facebook Zugriff auf die eigene Telefonnummer erhält, darf WhatsApp in Zukunft nicht mehr nutzen.

Quelle: WhatsApp via Handelsblatt

641.813
Drei WhatsApp-Tricks, die ihr unbedingt kennen solltet

Hat dir "Neue Nutzerbedingungen: WhatsApp gibt ab sofort Telefonnummern an Facebook weiter " von Thomas Lumesberger gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Whatsapp für iPhone, WhatsApp Inc.

Neue Artikel von GIGA ANDROID