WhatsApp: 300 Millionen Nutzer, auf 91 Prozent der deutschen Smartphones

Lukas Funk
25

Der beliebte Multimessenger WhatsApp hat im August die beeindruckende Zahl von 300 Millionen aktiven Nutzern erreicht — 100 Millionen mehr als noch im April. Erhebungen zeigen außerdem, dass die für alle aktuellen mobilen Plattformen verfügbare Anwendung auf 91 Prozent aller deutschen Smartphones installiert ist.

WhatsApp: 300 Millionen Nutzer, auf 91 Prozent der deutschen Smartphones

WhatsApp befindet sich auf einem Siegeszug, der seinesgleichen sucht. Die Messenger-App, die seit vier Jahren von dem gleichnamigen Unternehmen aus Mountain View entwickelt wird, konnte Anfang August über 300 Millionen aktive Nutzer weltweit vorweisen. Nach eigenen Angaben versendet man täglich 11 Milliarden Nachrichten sowie 325 Millionen Fotos, womit sich die für Android, iOS, Windows Phone, Blackberry und weitere Plattformen verfügbare App deutlich vor Konkurrenzprodukten platziert. Folgende Grafik illustriert das rapide Wachstum von WhatsApp:

whatsapp-grafik-statistik-wachstum-300-millionen

Entsprechend hoch ist die globale Verbreitungsrate. Einer Studie des statistischen Instituts Onavo Insights zufolge, nutzen vor allem Smartphone-Besitzer in Nord- und Südamerika sowie in Europa WhatsApp neben der herkömmlichen SMS als primäres schriftliches Kommunikationsmittel. In Deutschland sei die Anwendung auf 91 Prozent aller Smartphones installiert, in Spanien sogar auf 99 Prozent. US-Amerikaner und Franzosen dagegen bevorzugen den Facebook-Chat, während sich in asiatischen Ländern die Konkurrenten WeChat (China), Line (Japan) und KakaoTalk (Südkorea) weiter behaupten können.

whatsapp-durchsatz-weltweit-statistik

WhatsApps Nutzerzahlen dürften trotz teils umstrittener Praktiken wie dem Upload des Adressbuchs der Nutzer auf die eigenen Server und diverser Sicherheitslücken auch in Zukunft weiter steigen, stieß die gestern vorgestellte Push-to-Talk-Funktion, mit der Sprachnachrichten zeitversetzt ausgetauscht werden können, doch auf reges Interesse.

Einzige Einnahmequelle der Entwickler wird aber auch auf absehbare Zeit die Gebühr von 89 Cent bleiben, die Jährlich für die Nutzung des Dienstes fällig wird. Der etwaigen Einführung von Werbung in den Dienst erteilte Mitbegründer und Firmenvorsitzender Jan Koum eine deutliche Abfuhr.

Download: WhatsApp (kostenlos)

WhatsApp (kostenlos) qr code

Quellen: All Things D, Statista

► Tipp: Mit der WhatsApp-Prepaid-SIM immer WhatsAppen – auch ohne Guthaben

Hat dir "WhatsApp: 300 Millionen Nutzer, auf 91 Prozent der deutschen Smartphones" von Lukas Funk gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: WhatsApp

Neue Artikel von GIGA ANDROID