WhatsApp: Nutzerzahlen steigen weiterhin rasant

Steffen Pochanke
15

Die Popularität von WhatsApp ist weiterhin ungebrochen, wie die aktuellen Nutzerzahlen von FOCUS zeigen.

WhatsApp: Nutzerzahlen steigen weiterhin rasant

Mittlerweile gibt es laut einer Hochrechnung von FOCUS in Deutschland 13,7 Millionen WhatsApp-Nutzer auf Android- und iOS-Geräten. Das sind über 4 Millionen und 48% mehr, als es noch vor einem halben Jahr waren. Damit wird nicht nur klar, dass der Messenger weiterhin an Beliebtheit zunimmt, sondern auch, dass er eine ernstzunehmende Konkurrenz für die Messenger-Funktion soziale Netzwerke darstellt. Denn mittlerweile ist WhatsApp im Bereich mobiler Kommunikation zum ersten Konkurrenten von Facebook aufgestiegen und konnte den Rückstand im letzten halben Jahr auf 1,9 Millionen deutsche Nutzer verringern.

FOCUS App-Charts WhatsApp

Was ist es, das WhatsApp so beliebt macht? Ich kann mich noch an den Moment erinnern, als ich das erste Mal von der App gehört habe. Die Möglichkeit, kostenlos über mobile Geräte verschiedener Systeme hinweg schreiben zu können, ohne einen zusätzlichen Account anzulegen, war nicht nur neu, sondern auch bequem. Seit dieser Zeit ist viel passiert und mittlerweile ist WhatsApp auf vielen Smartphones häufiger in Benutzung als viele andere SMS- und Messenger-Apps. Die Diskussionen um Sicherheitslücken und fehlenden Support für Tablets oder einen Desktop-Client haben dem Messenger aufgrund seiner hohen Verbreitung bisher noch nichts ausgemacht. Viel zu angenehm ist es, Texte, Smileys und Medien kostenlos mit anderen Nutzern teilen zu können, sobald man deren Handynummer hat. Die Konkurrenz à la Facebook, ChatOn, Hangouts und Co. hat da trotz eines besseren Angebots keine Chance. Sie sind zu spät gekommen und die Nutzer gehen dort hin, wo bereits Nutzer sind.

Weltweit nutzen derzeit über 200 Millionen Nutzer den mobilen Messenger aktiv und diese senden täglich über 20 Milliarden Nachrichten.

Quelle: FOCUS

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });