Whatsapp verlängern – so geht’s, selbst ohne PayPal & Co.

von

Jeder hat nach seinem ersten Gratis-Jahr bei Whatsapp schon mal die Benachrichtigung gesehen, dass innerhalb der nächsten 14 Tage das Whatsapp-Konto abläuft. Was also tun? Zunächst gilt es, die Ruhe zu bewahren. Es gibt genügend Zahlungsmethoden, mit denen es möglich ist, Whatsapp zu verlängern.

Whatsapp verlängern – so geht’s, selbst ohne PayPal & Co.

Update: In der neusten Version (Stand 12. 04. 2014) des Kurznachrichtendienstes WhatsApp gibt es nun insgesamt drei unterschiedliche Zahlungsoptionen. Wer wissen möchte, welche Zahlungsmethoden WhatsApp derzeit anbietet und wie diese verwendet werden, der ist hier an der richtigen Adresse.

WhatsApp verlängern mit Google Wallet

Möglich sind hier Kredit-Kartenzahlung, die Zahlung über Google Geschenkkarten bzw. über ein Guthaben aus dem Google Play Store, sowie der Zahlungsverkehr über euren Mobilfunkanbieter.

Um auf Google Wallet zugreifen zu können, brauchst einen Google-Account bzw. ein Konto für den Google Play Store. Hast du diesen angelegt, bietet dir Google eine Reihe von Zahlungsmethoden an. Hast du bereits eine Account im Google Play Store, dann kannst du ganz einfach mit der deiner dort hinterlegten Kreditkarte zahlen.

Besitz du keine Kreditkarte, dann ist alternativ auch die Zahlung über ein Guthaben von einer Google Play-Geschenkkarte oder eines Gutscheincodes möglich. Diese kannst du in bestimmten Läden und bei bestimmten Händlern käuflich erwerben. Wenn du mehr über Gutscheincodes oder Geschenkkarten erfahren möchtest, bzw. eine Liste mit den teilnehmenden Kooperationspartnern sucht, dann folge diesem Link. Wenn du wissen möchtest, wie du Geschenkkarten und Codes einlöst, dann sie dir dieses Video an. Hier erklärt dir Google alles was du wissen musst.

Schließlich ist auch noch eine Zahlung über deine Mobilfunkanbieter möglich. Allerdings bietet nicht jeder Provider diese Option an. Auf dieser Seite kannst du überprüfen, ob dein Anbieter an der Option teilnimmt.

 

WhatsApp verlängern mit PayPal

Der einfache und komfortable Zahlungsdienst ist mittlerweile ein beliebter Standard im Netz und bietet zahlreiche Zahlungsfunktionen an. Wer sich also kein Google-Konto anlegen möchte, der ist hier sicher am besten aufgehoben. PayPal akzeptiert die klassische Zahlung per Lastschrift, die Zahlung per Kreditkarte und giropay. Solltest du beim Bezahlen deines WhatsApp Abos Probleme haben, dann kann dir das PayPal Hilfe-Center sicher weiterhelfen.

 

WhatsApp verlängern mit Zahlungs-Link

Schließlich habt ihr als Alternative zu einem persönlichen Konto bei PayPal und Google Wallet bzw. zur Zahlung auf dem Smartphone noch die Option, euch einen Link schicken zu lassen. Mit der Option „Sende Link für die Bezahlung“ kannst du also eine E-Mail an einen Freund, der für dich bezahlen soll oder an einen bestimmten PC verschicken. Der Link führt dann zu einer Seite, auf der nach Angabe jener Telefonnummer für die das Abo verlängert werden soll, unterschiedliche Zahlungsoptionen angeboten werden. Wer also keine der hier aufgelisteten Zahlungsmethoden verwenden möchte und die Verlängerung des WhatsApp-Kontos lieber einem Freund oder den Eltern überlassen möchte, der sollte diesen Weg wählen.

Eine Übersicht über das Zahlungsmenü und die genaue Verwendung des Zahlungsmenüs findet ihr auf Seite 2

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

Weitere Themen: Whatsapp für iPhone, WhatsApp Inc.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz