Workflow für iOS: WatchKit-Erweiterung und 8 neue Aktionen

Beschreibung

Mit der Vorstellung von Workflow gibt es seit Dezember 2014 ein mächtiges Werkzeug zur Automatisierung von Arbeitsschritten in iOS.

Nach dem Start der App merken langjährige OS-X-Nutzer relativ schnell, dass es sich bei Workflow quasi um eine iOS-Variante von Automator handelt. Beim ersten Öffnen wird man durch eine einfache Anleitung geführt, die das Aufnehmen von drei Fotos, dem Erstellen eines animierten Gifs aus den aufgenommenen Bildern und das Versenden der dann erzeugten Animation beschreibt.

Neben der Möglichkeit eigene Arbeitsschritte mittels Drag und Drop aneinander zu reihen, gibt es des Weiteren eine Vielzahl von mitgelieferten Workflows, die sich einfach übernehmen und nach Belieben anpassen lassen. Dadurch findet man auch den besten Einstieg in die App und einen kleinen Überblick über die Möglichkeiten.

Die so erstellten Workflows müssen aber nicht ihre Existenz in der App fristen, sondern können über den Teilen-Button beispielsweise auf dem Home-Screen des iPhone oder iPad für schnellen Zugriff gespeichert werden. Ein Tippen auf das Symbol führt die Arbeitsschritte dann völlig automatisch aus.

Neben dem Aufruf integrierter iOS-Funktionen bietet Workflow auch Zugriff auf Apps wie Chrome, Dropbox, Evernote, Instagram oder WhatsApp. Dies beinhaltet zum Beispiel das Hochladen von Dateien in die Dropbox oder das Posten eines Bildes auf Instagram, welches zuvor in anderen Abläufen automatisiert von Workflow bearbeitet wurde.

Mit Version 1.1 haben die Entwickler neben 54 neuen Aktionen, wie beispielsweise das Versenden von Fotos und Nachrichten mit hilfe von WhatsApp, auch einige Bugs gefixt. So ist nun das korrekte Erzeugen von ZIP-Archiven möglich. Des Weiteren wurde die Erkennung von Screenshots verschiedener Auflösungen verbessert. Version 1.1.1 bringt 9 weitere neue Funktionen.

Mit Version 1.2 bieten die Entwickler nun auch eine WatchKit-Erweiterung an, mit der sich Arbeitsschritte auch am Handgelenk auf der Apple Watch automatisieren lassen.

Wer häufig die gleichen Arbeitsschritte auf einem iOS-Gerät ausführt, sollte sich Workflow genauer ansehen. Die Fähigkeiten scheinen endlos und können dem iOS-Nutzer viel Zeit sparen.

Seit der Übernahme durch Apple kann Workflow kostenlos im App Store geladen werden:

Workflow
Entwickler:
Preis: Free
Hat dir "Workflow für iOS: WatchKit-Erweiterung und 8 neue Aktionen " von Holger Eilhard gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

von

Alle Artikel zu Workflow