Willkommen in der Vergangenheit. Die smarten Echo-Lautsprecher von Amazon können jetzt auch SMS verschicken, doch es gibt zwei große Nachteile.

Willkommen in den 90ern, Amazon Echo: Alexa kann jetzt SMS schreiben

Amazon Echo: SMS schreiben nur mit Android-Smartphone

Mit Alexa kann man auch schon heute Nachrichten in Textform oder als Sprachaufnahme an seine Kontakte schicken. Bisher braucht der Empfänger dafür aber entweder ein Echo-Gerät oder die Alexa-App. In den USA ist es bald auch möglich, normale SMS zu verschicken. Vorerst können aber nur Andoid-Nutzer davon profitieren. Möchte man eine Nachricht senden, reicht der Sprachbefehl: „Alexa sende eine Nachricht an …“. Hat der Empfänger ein Echo-Gerät, wird die Nachricht über die App verschickt. Mit der neuen SMS-Funktion kann jetzt aber jeder Kontakt, egal ob er ein Echo-Gerät hat oder nicht, erreicht werden.

Die Option muss in den Einstellungen der Alexa-App aktiviert werden. Dort kann auch eingestellt werden, ob in jedem Falle eine SMS verschickt werden soll, anstatt den Amazon eigenen Dienst zu nutzen.

Alexa-SMS: iOS-Nutzer sind ausgeschlossen

iPhone-Besitzer können vorerst keine SMS mit dem smarten Lautsprecher versenden. Apple lässt Drittanbieter nicht auf die Nachrichten vom iPhone zugreifen und möchte dieses Feature lieber exklusiv für den HomePod anbieten. Dieser soll über Siri auch Nachrichten empfangen und senden können.

Das Feature ist für alle Amazon-Geräte mit Alexa verfügbar, allerdings nicht für Geräte von anderen Anbietern, die die Sprachassistentin nutzen. Es lassen sich auch keine Nachrichten an Gruppenchats und MMS versenden. Ob und wann die Funktion auch nach Deutschland kommt, verrät Amazon bislang nicht. Gerade für das Senden von Nachrichten ist es wichtig, dass Alexa die Stimmen von mehreren Benutzern unterscheiden kann. In den USA funktioniert das schon, bei uns noch nicht.

Amazon Echo Spot: Neue Features vorgestellt
3.815 Aufrufe

Es stellt sich nur noch eine Frage: Wer schreibt heutzutage noch SMS? WhatsApp, Facebook und Snapchat sind weitaus beliebter. Amazon sollte sich wohl besser um eine Integration dieser Anbieter kümmern. Es klingt schon ein wenig ironisch, dass Amazon in seinen smarten Lautsprechern jetzt den guten alten Short Messsage Service anbietet. Was denkt ihr?

Quelle: Techcrunch

Weitere Themen

* gesponsorter Link