HomePod mit Produktionsproblemen? Apple muss Verkaufsstart verschieben

Holger Eilhard
5

Eigentlich sollte Apples HomePod noch im Dezember 2017 in drei ausgewählten Ländern verkauft werden. Diesen Termin hat Apple nun überraschend verschoben.

HomePod mit Produktionsproblemen? Apple muss Verkaufsstart verschieben

Apple HomePod erst ab Anfang 2018

Apples smarter Lautsprecher HomePod wird in diesem Jahr nicht mehr unter dem Weihnachtsbaum stehen. Wie Apple soeben mitteilte, wird das mit Siri ausgestattete Gerät nun erst Anfang 2018 in den USA, Großbritannien und Australien erscheinen.

Laut Apple benötigt man noch ein bisschen mehr Zeit, bevor der HomePod reif für den Verkauf ist. Konkrete Gründe für die Verzögerung nannte das Unternehmen aus Kalifornien nicht.

Die Konkurrenz von Amazon, hier zum Beispiel der Echo in der 2. Generation, dürfte sich über die Verspätung freuen:

11.942
Amazon Echo 2. Generation in Aktion: Das kann der intelligente Lautsprecher

HomePod: Weiterhin kein konkretes Datum für Deutschlandstart

Ursprünglich sollte der Verkauf des bereits im Juni angekündigten Lautsprechers noch im Dezember 2017 starten. Einen konkreten Termin für den Start in Deutschland nannte Apple nicht.

Alternativen zu Apples HomePod: Hey Siri, wer soll dein Herzblatt sein?

Mit dem verschobenen HomePod bleibt damit der iMac Pro die vermutlich letzte Neuvorstellung von Apple im aktuellen Jahr. Dieser soll weiterhin noch im Dezember offiziell zum Verkauf angeboten werden.

Quelle: John Paczkowski

Weitere Themen: Apple