Morgen erscheint der HomePod in den ersten Ländern. Ob er ein Erfolg wird oder nicht, hängt zu wesentlichen Teilen davon ab, wie die Nutzer diese Frage beantworten: Braucht ein smarter Lautsprecher einen Audioanschluss?

Apples HomePod: Der Lautsprecher (fast) ohne Audio-Anschluss
Bildquelle: Bilder: Apple, GIGA

Audioanschluss? Der HomePod hat keinen. Zumindest keinen, den man für seinen modernen Netzwerkplayer, seinen Fernseher, seinen iPod nano oder seinen betagten Discman verwenden kann. Und das, wo doch der Klang des HomePod laut erster Tests so gut sein soll. Wie und was kann man dann noch hören?

HomePod: Musik hören ohne Bluetooth und Klinkenanschluss

Obwohl ein Bluetooth-5.0-Modul für die Steuerung von Smart-Home-Produkten verbaut ist, dient der HomePod nicht als Bluetooth-Lautsprecher, so berichten die ersten Tester. Warum? Weil Apple das so wollte. Und mangels Klinkenanschluss entfällt eben auch die Möglichkeit, per Kabel einen Audiozuspieler anzuschließen.

Der HomePod will wie folgt mit Audio versorgt werden: Entweder über das Internet – allerdings sind nur die Apple-Dienste erreichbar (Apple Music, iCloud Music, Podcasts u.ä.). Oder über AirPlay, mit iPhone, iPad, Apple TV oder Mac als Zuspieler. Android- und sonstige Bluetooth-Geräte bleiben also außen vor. Damit ist der HomePod ein Baustein im Apple-Universum, ohne Schnittstelle nach draußen.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
HomePod: So schön könnten weitere smarte Apple-Lautsprecher aussehen

Typisch Apple: übertriebene Beschränkung

Solche drastischen Beschränkungen und (zunächst?) unpopulären Entscheidungen sind wir von Apple gewohnt. Beispiele: Apps gibt es auf dem iPhone nur über den App Store, das iPhone besitzt keinen Kopfhöreranschluss mehr, MacBooks haben keinen USB-Anschluss Typ A und so weiter. Doch Beschränkungen sind eines von Apples Erfolgskonzepten, oder hat dem Unternehmen zumindest nicht so stark geschadet, als dass es die Strategie ändern musste.

Es stellt sich nun die Frage, ob der HomePod mit dieser Strategie ebenfalls gut fahren wird oder nicht. Was meinen potentielle Käufer – braucht ein smarter Lautsprecher einen Bluetooth- und/oder Kabelanschluss? Oder streamt man eh nur aus dem Internet? Fragen, die wir jetzt euch stellen, in unserer Umfrage zum HomePod:

Umfrage: Was hältst du vom HomePod?

Der HomePod ist ein smarter Lautsprecher mit Siri. Glaubst du an den Erfolg dieses Produkts? Und was ist dir bei so einem Lautsprecher wichtig? Unsere Umfrage:

Einem iPhone-Besitzer, der nur Apple Music hört, dem dürfte am HomePod nichts fehlen – so viel kann man wohl jetzt schon sagen. Doch was ist mit allen anderen? In Haushalten mit mehreren Personen? Wenn der Filius die Playlist von seinem Android-Smartphone abspielen möchte? Oder der Besucher den Track der letzten Jam-Session? Um den HomePod als zusätzliches Gimmik im Haushalt einzusetzen wie den Echo Dot, dafür ist er zu teuer und gut. Er will ja doch eine kleine Stereoanlage ablösen. Hat also Apple mit einer kleinen gestrichenen Funktion einen großen Kaufhinderungsgrund geschaffen?

Wir sind auf eure Antworten gespannt.

Weitere Themen

* gesponsorter Link