Der iPod classic lebt weiter

Sebastian Trepesch
23

Tut sich etwas in Sachen iPod classic? Das Urgestein des mp3-Players (ok, ganz der erste war er nicht) mit Click Wheel ist immer noch in Apples Programm, und wegen der 160 Gigabyte Speicher bei den Hörern beliebt, die gerne ihre komplette, große Musikbibliothek in der Jackentasche transportieren möchten. Wieder einmal sind es – zu recht! – schwindende Lagerbestände von Händlern, die Spekulationen um Leben und Tod des iPods nähren. Wird das uralte Produkt endgültig von seinen Touchscreen-Brüdern abgelöst?

Der iPod classic ist bei einigen amerikanischen Händern nicht mehr verfügbar, selbst im Online-Store des Herstellers nicht. Über Nacht verbreitete sich die Nachricht in den amerikanischen Medien mit Apple-Fokus.

Denn wird ein Produkt nicht nachgeliefert, kann das folgende Gründe haben:

  • Das Produkt ist neu und/oder sehr beliebt, Apple kommt mit der Herstellung nicht hinterher. Beispiel: Apple TV.
  • Das Produkt wird nicht weiter produziert, letzte Lagerbestände werden verkauft. Beispiel: Xserve.
  • Das Produkt erscheint in Kürze aktualisiert. Beispiel: Ende Juli 2010 Lieferschwierigkeiten beim Mac Pro, Anfang August neue Modelle.

Der iPod classic erscheint als Dinosaurier unter Delfinen. Er wurde in letzter Zeit sehr selten aktualisiert, ist wenig geeignet zum Joggen, aufgrund des mechanischen Speichers. Er bietet weder Hightech auf minimalem Raum wie der iPod shuffle, noch hat er ein Touchdisplay wie der iPod touch oder sogar der kleine nano. Kein Wunder, dass sein Weiterleben schon für Verwunderung sorgte.

Vermutungen klingen demnach plausibel, dass den UrPod bald das Zeitliche segnet.

Aber: Der iPod classic ist der Experte für Speicherplatz, er liefert 160 Gigabyte für 229 Euro*. Unter den Medienspielern belegt er in den USA immer noch Platz fünf der meisten Verkäufe. Zudem entdeckte Hardmac kürzlich, dass eine neue 1,8-Zoll-Festplatte von Toshiba mit 220 Gigabyte Speicherplatz in den Spieler passen würde. Genug Anzeichen, dass der Spieler weiterleben wird.

Ein großer deutscher Händler verriet macnews.de unter der Hand, dass es in den nächsten zwei Wochen in der Tat keine Lieferung des iPod classic geben wird. Für Monatsende werden wieder Geräte erwartet. Ob und welche, dessen kann man sich bei Apple natürlich nie sicher sein.

Macrumors empfiehlt, aktuell keinen iPod classic mehr zu kaufen, sondern auf ein Update zu warten. Das aktuelle Modell ist eineinhalb Jahre im Programm. Wer sicher gehen will, kann aktuell in Deutschland noch überall zugreifen: im Apple Store*, bei Gravis*, Arktis*, Amazon

* und vielen lokalen Händlern ist der Musikspieler noch vorrätig – zum Teil allerdings nur noch wenige Exemplare.

Weitere Themen: iPod

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });