Der große Kampf der kleinen i-Tüpfelchen

Leserbeitrag
4

(Markus) MP3-Player sind so alltäglich geworden wie der Fernseher oder der heimische PC. Frei nach dem Motto Konkurrenz belebt das Geschäft kommen immer mehr Hersteller mit digitalen Musikabspielgeräten auf den Markt.

Der große Kampf der kleinen i-Tüpfelchen

Der wohl bekannteste Hersteller von MP3-Playern ist Apple. Apples iPod Nano gibt es inzwischen in vielen verschiedenen Variationen und gilt als Maßstab aller Player. Der bis zu 8 GB große Player spielt neben dem Apple-eigenen Format auch – selbstverständlich – MP3- und Wavedateien, zeigt Fotos an und kann sogar mit Musik unterlegte Diashows generieren. Wem allerdings bis zu 2.000 Songs viel zu viel sind und wer auch mit dem Preis zwischen 150 (2 GB) und 240 Euro (8 GB) nicht zufrieden ist, der kann sich einmal in der günstigeren Abteilung umschauen.

Dort trifft er zum Beispiel auf den i-beat jump von TrekStor. Diesen Player gibt es schon in der Leichtgewichtsklasse von nur 256 MB und bietet Variationen bis hin zum 2-GB-Player. Der i-beat jump spielt neben MP3- und Wavedateien auch WMA-Files. Ein großer Unterschied zum Nano ist, dass er ein integriertes Radio hat und sogar eine Aufnahmefunktion bietet. Der kleinste Hüpfer ist für unschlagbare 20 Euro zu bekommen. Wo liegen die Vorteile und Nachteile? Welcher Player ist besser – welcher ist stylischer? Schreibt uns Eure Meinung in die COMMENTS.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz