Apple und Nuance: Ein guter Deal für die iOS 5 Spracherkennung

Katia Giese
4

Mit der Übernahme von Siri, einer Spracherkennungs- und Suchsoftware, legte Apple vor knapp einem Jahr den Grundstein für eine verbesserte Spracherkennung auf den iOS-Geräten. Noch besser beraten wäre Apple allerdings mit dem Kauf der dahinter steckenden Technik aus dem Haus Nuance. Insider-Informationen zufolge steckt Apple bereits in Verhandlungen mit Entwicklern von der Ostküste – doch die erweisen sich als schwierige Verhandlungspartner.

Nimmt man den Versprecher von Apple-Mitbegründer Steve Wozniak im Herbst des vergangenen Jahres ernst, steckt Apple schön länger in Verhandlungen mit den Spracherkennungs-Experten aus Massachusetts. Woz hatte erklärt, Apple habe das Softwarehaus bereits gekauft. Tatsächlich dürfte eine solche Akquise für Apple ein wichtiger Schritt sein, um beim Thema Voice-Recognition vor allem mit dem Konkurrenten Google mithalten zu können, der seine eigene Technologie für Android entwickelt hat.

Nuances CEO Paul Ricci weiß jedoch um den Marktwert seiner Firma um zeigt sich Berichten von TechCrunch zufolge in den Verhandlungen als Hardiner. Der Börsenwert der in Jahr 1992 gegründeten Firma beträgt 6 Milliarden US-Dollar, für eine Übernahme müsste Apple mit einem ordentlichen Aufpreis rechnen. Bei den geschätzten Barreserven in Cupertino von rund 60 Milliarden US-Dollar dürfte die Investition zwar kaum für schlaflose Nächte sorgen – Apple will jedoch anscheinend weiter verhandeln.

Zu einem Ergebnis wird man wohl spätestens gelangen, wenn für beide Seiten deutlich geworden ist, dass man einander braucht. Zwar ist Nuance auf der einen Seite führend im Bereich der Spracherkennung und die Technologie für eine Weiterentwicklung von iOS essenziell, andererseits ist auch Nuance auf den Einsatz auf Plattformen wie iOS angewiesen – schließlich hat Google seine eigene Software. Im Ärmel hält Apple zudem sein Bemühen um die Entwicklung einer eigenen Technik. In diesem Zusammenhang hatte Cupertino bereits mit Stellenanzeigen auf das Unternehmen aufmerksam gemacht.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Apple

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz