iPod nano 2011: Software verbessert – Hardware unverändert

Der iPod lebt weiter: Auf seinem 2011er-iPhone-Event hat Apple ein Software-Update für den iPod nano* vorgestellt. An der Hardware von Apples kleinstem Touchscreen-Musik-Player hat sich allerdings nichts verändert – es gibt also keine Neuerung wie eine Kamera, dafür aber einige kleinere Verbesserungen der Benutzeroberfläche.

Neuer Home-Screen

Eine praktische Neuerung ist ein neues Design für den “Home-Screen” des iPod nano, der sich noch etwas mehr an den der iOS-Geräte annähert: Einzelne Icons lassen sich nun nebeneinander anzeigen, wobei der Benutzer mit einem Fingerwisch zwischen ihnen navigieren kann. Der iPod nano zeigt dann jeweils nur ein einziges Icon an – praktisch vor allem in Situationen, in denen sich nicht so genau mit dem Finger zielen lässt.

Ein iPod, viele Uhren

Auch scheint Apple den Trend erkannt zu haben, den iPod nano als eine Taschen- oder mit entsprechendem Zubehör als Armbanduhr einzusetzen: Die Zeit lässt sich jetzt mit verschiedenen Ziffernblättern oder Digital-Uhr-Designs anzeigen. Wer gerne jeden Tag eine andere Uhr mit sich trägt, braucht dafür in Zukunft nur noch einen iPod nano.

Nike+ unterscheidet zwischen Walking und Jogging

Apple hat außerdem die Nike+-Funktion des iPod nano verbessert: Der nano unterscheidet nun zwischen Walking und Jogging, die vom iPod zuletzt erfassten Ausflüge ins Freie oder ins Fitnessstudio lassen sich dann in entsprechenden Kategorien anzeigen.

Alte Hardware, neuer Preis

Geändert hat sich am Gerät nichts, dafür aber der Preis: Apple verkauft die 8- und 16-Gigabyte-Modelle des iPod nano für 129 beziehungsweise 149 Euro im Apple Store*. Dafür gibt es weiterhin ein kleines Touchscreen-Gerät mit Unterstützung für Musik, Hörbücher, Podcasts, Fotos und eingebautem FM-Radio.

Fazit

Der iPod nano bleibt nach dem Software-Update weiterhin ein praktischer kleiner Musik-Player, der mit seinem Touchscreen gut in Apples Portfolio passt. Viel hätte man an dem Gerät deshalb auch nicht verändern können – die kleinen Software-Neuerungen sind alle zu begrüßen. Schade nur, dass es weiterhin keinen Touchscreen-iPod nano mit Kamera gibt. Das Vorgängermodell aus dem Jahr 2009 hat seinem Nachfolger diesen Aspekt also immer noch voraus. Auch kann der iPod nano im Gegensatz zu früheren Modellen weiterhin keine Videos abspielen.

Vorteile
+ Touchscreen-Navigation vereinfacht
+ attraktiver als Armbanduhr
+ bewährtes Konzept

Nachteile
- keine Kamera
- keine Video-Unterstützung

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iTunes für Mac, iPod, Software

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz