Konzept iWatch: Denn es ist höchste Zeit!

Der aktuelle iPod nano inspirierte bereits diverse Design-Konzepte für Smartphones am Handgelenk. Eine neue iWatch stammt aus Schweden und sieht verdammt gut aus! FaceTime, Bluetooth und Retina-Display machen das Konzept von Anders Kjellberg zu einem unbedingten Wunschkandidaten für’s nächste „One more thing...“.

Keine der bisherigen Designstudien konnte ihn so recht überzeugen. „Die meisten ähnelten einfach einem verkleinerten iPhone“, schreibt Kjellberg. Also machte er sich an die Arbeit. Das Ergebnis: iWatch — nicht ganz iPhone, nicht ganz iPod nano. Aber ein ziemlich gelungenes i-Tüpfelchen für Apples Produktkatalog.

Dank Bluetooth 4.0, 802.11 b/g/n Wi-Fi und optionalem SIM-Kartensteckplatz sendet die iWatch auf allen Kanälen. Musik kann kabellos an Bluetooth-Kopfhörer gesendet werden, ebenso wird die Videotelefonie mittels 8-Megapixel-Kamera unterstützt. Natürlich zeigt die Armbanduhr auch die Zeit an. Mit hübschen digitalen Ziffernblättern, versteht sich.

Die „digitale Präzision“, nämlich die in den Fingern des Benutzers, wird mit Miniatur-Versionen von iTunes- und App Store sowie der Maps-Anwendung auf die Probe gestellt. Wie das iPad kann man auch die iWatch in einer Wi-Fi- und einer 3G-, oder gar LTE-Version bekommen. Der SIM-Kartensteckplatz auf der Rückseite ist unscheinbar und macht die Armbanduhr zu einem echten Kommunikationstalent.

Im iPod-nano-Stil geht es dafür wieder bei der Farbenvielfalt der Armbänder zu. Wem die schlichten, mit

bunt abgesetzter Naht versehenen Lederbänder nicht zusagen, könnte auch beliebige Standard-Armbänder mit 22 mm Breite verwenden.

Hat der Designer bereits einen Anruf aus dem fernen Cupertino erhalten? “Apple hat sich noch nicht gemeldet. Es wäre natürlich cool, wenn sie es täten, aber selbst wenn sie selbst an einer iWatch arbeiten würden, hielten sie sich wohl eher bedeckt”, antwortet der Schwede gegenüber GIGA.

Wie Anders Kjellberg finde auch ich, dass es höchste Zeit für die iWatch ist! Was haltet ihr von dem Design-Konzept? Marktreif oder Spinnerei?

(via 9to5mac.com, alle Bilder: Anders Kjellberg)

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz