iPod shuffle 5. Generation: Zeit für ein neues Modell?

von

Seit Wochen, gar Monaten schaut die Apple-Welt gespannt nach Cupertino. Das beziehungsweise die neuen iPhones werden sehnsüchtig erwartet. Mit im Gepäck ebenso runderneuerte iPods – ob touch oder nano, beide Modelle wurden von macnews.de schon im Vorfeld „verspekuliert“. Doch was ist mit Apples kleinstem Musikplayer? Erhält der iPod shuffle zugleich ein Update und wenn ja, wie könnte dieses aussehen?

Stirbt der iPod shuffle aus?

Was für eine Vorstellung: Apple stellt die gesamte iPod-Linie zugunsten eines preisgünstigeren iPhones ein! Derlei Gedankenspiele wurden zuletzt von Seth Weintraub (9to5mac.com) vorgenommen – macnews.de berichtete und kommentierte. Eine ernstzunehmende Vorstellung oder doch nur reine Dystopie? Wir glauben an Letzteres, zu viel spricht dagegen. Besonders deutlich wird dies beim iPod shuffle.

Auch wenn der kleinste iPod mitnichten ein Wunder an Technik darstellt, so ist er doch zweifelsohne der preisgünstigste Markenvertreter von Apple. Kein iPhone könnte jemals so preiswert sein, als das diese Tatsache angezweifelt werden würde. Der shuffle empfiehlt sich nach wie vor als Dritt- oder Viergerät zum Joggen oder aber vor allem auch als erschwingliches Geschenk. Nicht zuletzt der noch immer anhaltende Verkaufserfolg unterstützt diese These.

Apple selbst macht zwar keine direkten Angaben zu den Verkaufszahlen der einzelnen iPod-Modelle, macnews.de liegen jedoch Zahlen eines hier nicht genannten größeren Händlers vor. Demnach wurden in den letzten Monaten seit Vorstellung im letzten Herbst mehr iPod shuffles als nanos verkauft – wenn auch nur mit knappen Vorsprung für den Zufallsspieler. Einzig der iPod touch übertrumpft diese Werte mit höheren Stückzahlen (etwas mehr als 10 Prozent Plus gegenüber nano und shuffle). Nein, ein iPod shuffle dürfte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch weiterhin existieren – die Totenmesse bleibt aus.
Wahrscheinlichkeit für eine Einstellung des iPod shuffles: 0 Prozent

Potential für Änderungen?

Stellt sich allein die Frage, wie könnte ein neues Modell des iPod shuffle beschaffen sein? Schon die aktuelle vierte Generation zeugt von einer gewissen „Ideenlosigkeit“ und einer verblüffenden Gestaltungsnähe zur zweiten Generation die von 2006 bis 2009 verkauft wurde. Wie kann Apple hier noch echte Innovation umsetzen, ohne sich erneut selbst zu kopieren?

Die Gerüchteküche schweigt nahezu komplett zu diesem Thema, weshalb wir an dieser Stelle frei von der Leber weg spekulieren können – ohne Rücksicht auf Indizien und weiteren, vielversprechenden Vorahnungen. Vorweg: Der Name gibt die Funktion vor! Eine komfortable (optische) Playlistennavigation wird man also nicht erwarten können. Dennoch, wäre ein shuffle mit kleinem Display vorstellbar?

Schon im letzten Jahr vermutete dies die Apple-Szene, es sollte sich indes herausstellen, dass das Mini-Display für den iPod nano bestimmt war. Deshalb würde ein Touch-Display aktuell nur Sinn machen, wenn dieses als Ersatz für die jetzigen Tasten dient – weitere Darstellungsmöglichkeiten würden sich so beispielsweise nur auf die Anzeige des Plattencovers und des Titels beschränken. Darüberhinaus könnte Apple vor allem Details ändern, getreu dem Motto: Macht ihn flacher!

Pragmatisch betrachtet, ist es ferner denkbar, dass Apple einzig nur neue Farben vorstellt – seit dem iPod mini eine beliebte Möglichkeit fehlende Neuerungen zu kaschieren. Auch ist es durchaus wahrscheinlich, dass wir in 2011 überhaupt keinen neuen iPod shuffle erblicken werden – siehe hierzu die folgenden Zeilen.
Wahrscheinlichkeit für einen neuen iPod shuffle in 2011: 50 Prozent

Wann rechnet man mit einem Nachfolger?

Die Apple-Szene ergibt sich der vermeintlichen Gewissheit: Zusammen mit dem neuen iPhone und den neuen iPods (touch und nano) gilt es als sicher, dass auch der neue iPod shuffle das Licht der Welt erblicken wird – jüngstes Spekulationsdatum, der 4. Oktober 2011. Doch ist dies wirklich so selbstverständlich?

Ein Blick zurück auf die Vorstellungsdaten der vorigen shuffle-Generationen lässt diese „Tatsache“ zweifelhaft erscheinen: Der erste shuffle wurde am 11. Januar 2005 vorgestellt, es folgte sein Nachkomme am 12. September 2006. Dieser avancierte zum Dauerbrenner und wurde erst am 11. März 2009 ersetzt. Dieser wiederum verblieb bis zum 1. September 2010 im Programm. Im Gegensatz zum iPod nano oder touch, folgt der shuffle nicht einem festen Turnus. Apple bewies Mut zur Lücke und ließ in der Vergangenheit den kleinsten iPod in seiner jeweiligen Generation am Markt stets länger gewähren. Warum sollte dies diesmal anders sein? Gut möglich, dass eben aus diesem Grund der neue iPod shuffle noch einen Aufschub verträgt.

Fazit

Als sicher gilt derzeit nur der Verbleib des iPod shuffle im Produktportfolio Apples. Darüberhinaus gibt es derzeit keine handfesten Indizien für ein bevorstehendes, neues Modell in diesem Jahr. Dies hindert uns selbstredend nicht daran, dieses Thema anzusprechen und zur Diskussion zu stellen. Viel Spaß beim Verzehr des Spekulatius wünscht die Redaktion.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iTunes für Mac, iPod


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz