Test: Stereo-Bluetooth-Headset plantronics BackBeat 903+

|
|

Die meisten Headsets sind entweder kabelgebunden, oder stecken nur in einem Ohr. Letztere eignen sich damit nicht zum Musik hören. Das BackBeat 903+ ist dagegen kabellos und stereo. Das wollten wir natürlich testen.

Test: Stereo-Bluetooth-Headset plantronics BackBeat 903+

Das BackBeat 903+ ist ein Bluetooth-Headset von plantronics. Die zwei Ohrstöpsel sind über ein kurzes Kabel verbunden, das hinter dem Nacken entlangläuft.

Bedienung des BackBeat 903+

Viele Buttons vereinfachen die Bedienung. Das Pairing mit dem iPhone gelingt über den Power-Knopf. Laut/Leise verändert die Lautstärke unabhängig von den Einstellungen auf dem iPhone. Die Musiksteuerung (Play/Pause) ist getrennt von der Anrufannahme (inklusive Siri beim iPhone 4S). Praktisch.

Der Akku wird über beiliegenden Micro-USB-Stecker geladen. Rund 3 Stunden dauert eine Akkuladung laut Herstellerangaben, und hält dann für 7 Tage Standby. Laufzeitschwächen sind uns nicht aufgefallen.

Tragekomfort

Die Hörer können etwas nach unten gezogen und gedreht werden. Wenn das Headset dennoch nicht ordentlich sitzt, kann man noch die Silikonaufsätze zurechtrücken.

Ein wirklich dauerhaft angenehmes Tragegefühl will sich bei mir nicht einstellen – dazu sind die Hörer dann doch nicht gut genug für meine Ohrform geeignet, beziehungsweise zu hart.

Telefonie mit iPhone und BackBeat 903+

Laut Hersteller filtern zwei Mikrofone die Umgebungsgeräusche heraus – und das machen sie tatsächlich wirkungsvoll. Die Mikrofone sind recht weit vom Mund entfernt. Aber der Headset-Träger wird von einem Anrufer auch dann problemlos verstanden, wenn gerade ein Auto vorbeifährt. Sofern der Wind direkt in das Mikrofon pfeift, hilft aber auch der elektronische Filter nicht mehr viel.

Musik und Klang im Test

Die Hörer schließen das Ohr nicht ab, wie man es von In Ear-Kopfhörern gewohnt ist – zumindest bei mir nicht. Damit der Bass hierbei nicht zu sehr verloren geht, kann man durch einen langen Druck auf den Play-Button die Tiefen pushen.

HiFi-Ansprüchen genügt das Headset natürlich nicht. Insgesamt ist der Klang recht „belegt“, undurchsichtig und weichgespült, was zum Teil wahrscheinlich durch die Komprimierung für die Bluetooth-Verbindung kommt. Vielen Nutzern könnte es für unterwegs dennoch genügen., siehe die vielen

Dafür gibt es keine scharfen Höhen oder andere unangenehme Auffälligkeiten.

Weitere Fakten zum BackBeat 903+von plantronics

  • Englische Sprachansagen für niedrigen Akkustand, Verbindungsstatus etc.
  • OpenMic-Funktion bei Musikpause
  • Wahlwiederholung durch Doppelklick auf die Anrufen-Taste.
  • Bluetooth 2.1 + Enhanced Data Rate
  • Netztasche im Lieferumfang

BackBeat 903+ im Test – Fazit

Das BackBeat 903+ vereint Bluetooth-Headset und Stereokopfhörer zum Musikhören. Die Ausstattung ist reichhaltig, Tragekomfort und Klangqualität für das Musikhören könnten allerdings etwas besser sein.

Mit dem aktuellen liegt es aktuell preislich sogar unter Mono-Headsets ähnlicher Kategorie.

Vorteile
+ stereo & kabellos
+ verhältnismäßig viele Bedienelemente
+ gute Rauschunterdrückung

Nachteile
- Tragekomfort
-  mittelmäßiger Musik-Klang

Hersteller: plantronics
Preis: Für

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Test

  • von Sebastian Trepesch

    Gut 100 Tage gibt es das iPhone 4S jetzt in Deutschland zu kaufen, in Österreich noch nicht ganz so lange. Es wird Zeit, das Fazit aus dem “Langzeittest” zu ziehen.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz