27 Zoll iMac: Halterung für SSD ist kein Standard

Tizian Nemeth
16

Platz für zwei Festplatten hat Apple im neuen 27 Zoll iMac* geschaffen: Neben der Standard-Festplatte können Anwender auf Wunsch auch eine SSD in ihrem All-in-one-Rechner einbauen lassen. Other World Computing hat den neuen iMac aufgeschraubt und sich den zusätzlichen SSD-Bay einmal näher angesehen.

Der zusätzliche Platz für die SSD liegt direkt neben der Standard-Festplatte. Allerdings hat OWC einen Haken bei der Installation entdeckt – beziehungsweise die nötigen Befestigungsklammern und die Connector-Kabel eben nicht entdeckt.

Diese sollen demnach nur bei Modellen zu finden sein, die Apple werksseitig mit einer SSD bestückt. Möchte man sie nachträglich selbst einbauen, wird es da schon schwierig. Allerdings liefert OWC eine Anleitung, mit der man mit etwas handwerklichem Geschick dennoch eine zweite Festplatte einbauen kann.

Dazu muss man ein Datenkabel am freien SATA-Port auf dem Logicboard anschließen. Dazu benötigt man eine Y-Kabel mit einem männlichen und zwei weiblichen SATA-Steckern. Und man muss noch einen Weg finden, um die Festplatte im iMac zu fixieren. OWC räumt allerdings ein, dass es dabei um keine elegante Lösung handelt. Und wer bei dem Eingriff Schaden an seinem neuen iMac verursacht, kann auch nicht mehr auf die Garantieleistungen hoffen.

Warum Apple den SSD-Hafen nur bei Bestellung integriert? Damit Anwender nicht selbst am iMac rumschrauben, vermutet die Seite.

Weitere Themen: Zoll, Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz