Apple mit MultiTouch iMac?

Bernd Korz

Man möchte immer glauben, dass der CIA oder das FBI die Top-Secret Anstalten der USA sind, da gibt es aber auch Unternehmen, die nicht minder geheim agieren. So versucht Apple sogar, seine Lieferscheine und Frachtpapiere unter Verschluss zu halten.

Immer gelingt das auch Apple nicht. So ist es ein durchaus gängiges Prozedere, dass man bei einer Patentanmeldung sehr ausführlich beschreiben muss, was genau mal patentieren möchte. Andere “Erfinder” haben darauf ebenso Zugriff um gegebenenfalls auch eine gleiche Erfindung, die es vielleicht schon gibt, vorrangig behandeln zu lassen oder Bedenken anzumelden.

So steht eine Patentschrift immer in komplettem Umfang im Internet bereit, veröffentlicht vom Patentamt selbst, um die Möglichkeit der Einsicht zu gewähren. In der Anmeldung, steht von wem die Patentanfrage ist und worum es sich exact handelt (Technische Beschreibung). Hier einmal ein Beispiel in dem Apple gerne MultiTouch für den iMac patentieren möchte: SHAPE DETECTING INPUT DEVICE.

In dem Patent geht es darum, dass Apple auch auf Endgeräten wie dem iMac eine MultiTouch Oberfläche bereitstellen möchte und das per Patent gerne gesichert sähe, um Nachahmungen gleich zu unterbinden. Dass das Patentamt mit vielen Patentanfragen überhäuft wird, zeigt schon die Zeit, die vergeht, bis so ein Patent überhaupt einmal überprüft bzw. bearbeitet wird. Dieser Patentantrag von Apple stammt sogar aus dem Jahre 2004.

Für Applefans ist es immer schon sehr schwer, Neuigkeiten oder Trends – was die Entwicklung angeht – herauszufinden. So sind Patentanfragen noch immer der beste Indikator für innovative Ideen, die man in der Zukunft in der Planung hat. Offensichtlich plant Apple also schon seit 2004 einen Monitor der Multitouch Gesten versteht.

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });