Fusion Drive: Deutlicher Geschwindigkeitszuwachs – Umsetzung sehr Apple-typisch

von

Eine wichtige Neuerung der aktuellen iMac- und Mac-mini-Modelle ist die Built-to-Order-Option Fusion Drive. Erste Tests zeigen, dass der Geschwindigkeitszuwachs im Vergleich zu Festplatten deutlich ist – und dass die Umsetzung sehr Apple-typisch ist.

Fusion Drive: Deutlicher Geschwindigkeitszuwachs – Umsetzung sehr Apple-typisch

Das Magazin Macworld (via Mac Rumors) hat das Fusion Drive einem Benchmark-Test unterzogen. Testgerät war ein Mac mini 2,6-Gigahertz-Quad-Core-Core-i7 mit 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und einem 1-Terabyte-Fusion Drive.

Im Vergleich mit dem Modell mit der Standard-5400-Umdrehungen-Festplatte lassen sich Dateien mit dem Fusion-Drive-Modell dreimal so schnell kopieren und unkomprimierte Dateien dreimal so schnell bearbeiten. Im gleichen Maße war der Fusion-Drive-Mac mini im PCMark-Produktivitäts-Test mit VMWare Fusion schneller als die Festplatten-Version. In einigen Tests – dem Importieren mit iPhoto, iMovie und Aperture – sei das Gerät mit Fusion Drive sogar schneller gewesen als ein 15-Zoll-Retina-MacBook Pro.

Ars Technica hat sich die technische Umsetzung des Laufwerks angesehen, das 128-Gigabyte-SSD-Speicher mit einer 1- oder 2-Terabyte-Festplatte kombiniert. Die Datenverteilung erfolgt vollautomatisch: Im Betriebssystem erscheint das Fusion Drive als ein einziges Laufwerk, der Benutzer bekommt in der Regel überhaupt nicht mit, ob sich die Daten auf dem SSD-Speicher oder der Festplatte befinden.

Sämtliche Daten speichert ein Mac mit Fusion Drive zunächst auf dem SSD-Speicher ab, dort befindet sich auch das komplette Betriebssystem. Daten, die der Benutzer nicht so häufig benutzt, “wandern” dann auf die Festplatte, die Kopie im SSD-Speicher löscht das Gerät dann. Dieser automatisierte Vorgang lässt sich nicht beeinflussen: “Geeks”, die genau kontrollieren wollen, welche Daten wo landen, würden mit der Apple-Lösung also nicht glücklich. Apple-typisch habe das Unternehmen stattdessen dafür gesorgt, dass eine Technologie für jedermann zugänglich wird, ohne dass der Benutzer sich mit ihr genauer vertraut machen muss.

Die Website TechfastLunch&Dinner zeigt in einem Video, wie viel schneller der Fusion-Drive-Mac mini in der Praxis ist.

Weitere Themen: Mac mini (2012)


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz