iMac 2012: Wunschvorstellung

Das MacBook Pro 2012 ist noch nicht vorgestellt, da zeichnet sich am Horizont schon das nächste Produkt-Update im Hause Apple ab. Der neue iMac 2012 wird voller Spannung erwartet. Wie so oft, sind der Phantasie der Apple-Fans im Vorfeld keine Grenzen gesetzt.

iMac 2012: Wunschvorstellung

Als sehr realistisch gilt noch die Annahme, dass auch der neue iMac die nachfolgende Prozessorgeneration Ivy Bridge von Intel spendiert bekommen wird. Darüberhinaus herrscht verstärkt ein stickiger Spekulationsduft, denn eine klare Faktenlage. Vor allem das Display steht im Mittelpunkt der Betrachtung.

Anfang April kamen Meldungen auf, dass Apple beim neuen iMac 2012 „blendfreies Glas“ einsetzen könnte – ein Traum für viele Grafiker, wird diese Option doch schon seit der Vorstellung des aktuellen Konzeptes im August 2007 herbeigesehnt. Aber auch ein Retina-Display à la iPad wurde bereits diskutiert.

Unabhängig vom Wahrheitsgehalt dieser Berichte, dienen diese vielen Fans als Blaupause für eigene Entwürfe zum neuen iMac – wir werfen einen kurzen Blick darauf.

Revolutionär: iMac mit Touch-Display

3D-Design-Student Joakim Ulseth veröffentlichte ein zwar hübsches, aber wohl auch unwahrscheinliches Modell des neuen iMacs – ein kurzes Video inklusive. Zentraler Bestandteil seines Konzepts: Ein Touch-Display (27 Zoll) mit einer Retina-Auflösung von 4096 x 2304 Bildpunkten. Dies entspricht einer Pixeldichte von 174 ppi. Der Ständer ist flexibel, der Bildschirm lässt sich so auch horizontal nutzen, ähnlich wie bei den Cintiq-Modellen von Wacom. Seinem iMac spendiert er zusätzlich zu OS X 10.8 Mountain Lion noch die Spracherkennungssoftware Siri.

Leider erteilte erst kürzlich Tim Cook dem Einsatz von Touch-Displays in den Macs erneut eine Absage – daher werden wir den neuen iMac wohl so nicht erleben dürfen.

Konservativ: Schmales Kinn

Der Japaner Isamu Sanada ist schon seit vielen Jahren nicht nur begeisterter Apple-User, abgesehen davon, ist er auch bekannt für seine ausgefallenen Designstudien. Sein jüngstes Modell ist eine Interpretation des neues iMacs. Für seine Verhältnisse kommt diese sehr konservativ daher. Der Rechner wirkt vor allem flacher, das Display bekommt mehr Raum, das „Kinn“ darunter wird schmaler. Mit dieser Vorstellung könnte er dem neuen Modell noch am ehesten entsprechen.

Retrodesign: Hello again (iMac G4)

Weitere Entwürfe gehören voll vollends ins Reich der Phantasie. Beispielsweise der neue iMac von Adam Piezano. Der Herr ist wohl ein großer Fan des iMac G4, schließlich schaut sein Mock-up aus wie eine moderne Neuinterpretation des beliebten und genialen „Lampen-Designs“.

Wie auch immer der neue iMac 2012 tatsächlich sein wird, wir dürften alsbald mit seiner Vorstellung rechnen. Bereits seit einem Jahr ist das aktuelle Modell erhältlich – betrachtet man die Vorgängerserien, handelt es sich hierbei um eine ungewöhnlich lange Laufzeit. Gut möglich, dass das neue Modell schon im Juni das Licht der Welt erblickt. Diese Voraussage deckt sich auch mit den jüngsten Gerüchten – lassen wir uns überraschen.

Bilderquellen:
Joakim Ulseth
Isamu Sanada
Adam Piezano

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: Mac OS X 10.8 Mountain Lion , Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz