iMac in Zukunft mit Touch- und Maus-Eingabe?

von

In einem  Patentantrag aus dem Jahr 2009 beschreibt Apple wie sich Computer zukünftig sowohl mit der Maus als auch über einen Touchscreen bedienen lassen könnten. Die Patentzeichnungen zeigen dabei ein All-in-one-Gerät wie Apples iMac mit justierbarem Standfuß. Sensoren im Bildschirm des Geräts würden einen Wechsel der Position erkennen und die Benutzeroberfläche entsprechend anpassen.


In der Patentschrift unterscheidet Apple zwischen hochaufgelösten, genauen Eingabe-Methoden wie der Maus und niedrigaufgelösten, eher ungenauen wie der Bedienung eines Touchscreens durch den Finger. Eingaben mit dem Finger sind schließlich unpräziser als mit der Maus und erfordern daher besondere Benutzeroberflächen. Sensoren im Bildschirm eines iMacs könnten erkennen, in welcher Position der Anwender mit dem Gerät arbeiten will: Steht der Bildschirm vertikal, würde der iMac auf eine Maus-basierte Oberfläche umstellen und beispielsweise Fenstergrößen anpassen und den Detailreichtum erhöhen.

Apple nennt im Patent auch ein Touchscreen-Notebook mit verstellbarem Bildschirm. Das Gerät könnte ebenfalls erkennen, wenn der Anwender den Bildschirm wie bei einem Convertible-Notebook nach oben zeigend auf die Tastatur klappt und würde eine Touch-Oberfläche aktivieren.

Ein vergleichbarer Patentantrag machte bereits gestern die Runde. In ihm beschreibt Apple unter anderem, wie man Touchscreens mit IPS-Technik in MacBooks einsetzen könnte.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz