Fusion Drive: Jetzt auch als Built-to-Order-Option für günstigsten iMac

Florian Matthey
4

Zusammen mit der jüngsten iMac- und Mac-mini-Generation hat Apple das Fusion Drive vorgestellt – eine Kombination aus SSD-Speicher und herkömmlicher Festplatte. Dieses lässt sich nun auch für die günstigste iMac-Variante hinzubestellen.

Fusion Drive: Jetzt auch als Built-to-Order-Option für günstigsten iMac

Das Fusion Drive soll die Vorteile eines SSD-Speichers mit denen einer Festplatte vereinen, also sowohl einen schnellen Datenzugriff als auch eine hohe Speicherkapazität bieten. Das Laufwerk besteht aus 128 Gigabyte SSD-Speicher und einer 1- oder 3-Terabyte-Festplatte. Das Betriebssystem befindet sich ebenso wie häufig benutzte Daten auf dem SSD-Speicher; weniger oft benötigte Dateien legt das Laufwerk selbstständig auf der Festplatte ab. Für den Benutzer geschieht all dies unbemerkt: Im Betriebssystem erscheint das Fusion Drive als ein einziges Laufwerk.

Bisher war das Fusion Drive als Built-to-Order-Option lediglich Bestellern eines 27-Zoll-iMacs oder des teureren 21,5-Zoll-iMacs mit 2,9-Gigahertz-Prozessor vorbehalten. Jetzt lässt sich die Option allerdings auch zu der günstigsten iMac-Variante hinzubestellen – wenn auch, wie beim anderen 21,5-Zoll-iMac, nur in der Ausführung mit einem Terabyte Kapazität. Der Aufpreis liegt bei 250 Euro im Vergleich zur iMac-Variante mit 1-Terabyte-Festplatte mit 5400 Umdrehungen pro Minute.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

iMac

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz