iMac mit Retina-Display nicht vor 2013

von

Neue iMacs soll es Ende 2012 geben, allerdings ohne Retina-Display. Ein hochauflösendes Display, wie es bereits im neuen 15 Zoll-großen MacBook Pro mit Retina Display zum Einsatz kommt, soll Apple angeblich erst 2013 im iMac verbauen. 

iMac mit Retina-Display nicht vor 2013

Instapaper-Entwickler Maro Arment glaubte bis vor kurzem, Apple werde Ende des Jahres neue iMacs mit Ivy Bridge-Prozessoren und Retina Displays vorstellen. Es regte sich anonymer Widerspruch. “Mehrere Quellen” kontaktieren Arment. Vor 2013 gebe es kein Retina Display in den All-in-one-Geräten.

Zuvor glaubte die Gerüchteküche an einen Verkaufsstart eines solchen iMacs noch in diesem Jahr.

Apples MacBook Pro sei wohl das einzige Gerät, bei dem es derzeit möglich ist, die neue Display-Generation zu verbauen, meint Arment. Ohne den Preis zu erhöhen, sei dies bei einem MacBook Air und den niedrigpreisigeren MacBook Pro-Modellen nicht möglich. Was ein Retina-Display in den Größen 21,5 beziehungsweise 27 Zoll kostet, ist unklar.

Ferner vermutet Arment, dass Apple Schwierigkeiten habe, genügend Retina Displays für iMacs zu beschaffen. Die Alternative wäre, einen einzigen High End-iMac mit einem solchen Panel vorzustellen.

Bild: Apple.com


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz