iMac: Produktion offenbar auch in den USA

von

Apple lässt seine Produkte heutzutage außerhalb der USA herstellen, hauptsächlich in China – auch wenn Politiker wie US-Präsident Barack Obama nicht müde werden, sich offen mehr IT-Produktion in den USA zu wünschen. Auf manchen der seit Freitag ausgelieferten iMacs steht interessanterweise der Hinweis “Assembled in USA”.

iMac: Produktion offenbar auch in den USA

“Assembled in USA” auf iMac-Rückseite

Wer die Hinweise auf Apple-Geräten der letzten Jahre betrachtet, liest dort meistens den Hinweis “Designed by Apple in California. Assembled in China” – in manchen Fällen stammen die Geräte auch aus einem Foxconn-Werk in Brasilien. “Assembled in USA” oder “Made in USA” war schon seit Jahren nicht mehr zu lesen – allenfalls auf Verpackungen, in denen sich “generalüberholte” Geräte befanden, nicht aber auf den Geräten selbst, so ein aktueller Artikel von 9 to 5 Mac.

Interessant sei aber eine Entdeckung der Reparatur-Website iFixit sowie einiger anderer Käufer der ersten seit Freitag ausgelieferten 21,5-Zoll-iMacs. Auf den meisten Geräten befinde sich zwar ein Vermerk für eine Montage in China, auf manchen aber eben für eine Montage in den USA.

Wo könnte Apple iMacs in den USA produzieren lassen?

Es stellt sich nun die Frage, ob Apple still und heimlich wieder mehr Produktion in die USA verlagert hat. “Assembled in USA” darf ein Gerät der US-Handelsbehörde FTC nicht schon dann tragen, wenn der Hersteller alle Komponenten importiert und diese nur noch in den USA zusammenschrauben lässt. Apple müsste also aufwendigere Arbeiten innerhalb der USA vornehmen; es sei denn, das Unternehmen folge den FTC-Regeln nicht so strikt wie vorgesehen.

Denkbar sei, dass das Apple-Werk im kalifornischen Elk Grove seine Produktionsarbeit wieder aufgenommen habe. Dort habe Apple bis ins Jahr 2004 Geräte hergestellt, bis der damalige Chief Operating Officer und heutige CEO Tim Cook sich entschied, die Produktion nur noch im Ausland vornehmen zu lassen. Elk Grove habe in letzter Zeit vermehrt Leute eingestellt, allerdings – zumindest nicht offen – für die Herstellung von Hardware. Apple habe außerdem eine Niederlassung in der Nähe der texanischen Samsung-Fabrik, wo die Koreaner die Apple-Chips A5/5X/6/6X produzieren. Dass Apple dort aber selbst Hardware herstelle, sei unwahrscheinlich.

Eine weitere Variante sei wiederum, dass Apples Partner Foxconn einige Geräte nicht in den eigenen chinesischen Werken, sondern in den USA herstellen lasse. Allerdings sei nicht bekannt, dass die Firma aus Taiwan in seinen amerikanischen Niederlassungen Produktionsstätten betreibt.

Schließlich verbleibe auch die Möglichkeit, dass Apple einige wenige iMacs zu Anfang auf dem heimischen Cupertino-Campus montiert hat, um dann die Massenproduktion über Foxconn im Ausland vornehmen zu lassen.

Tim Cook schloss zukünftige US-Produktion zuletzt nicht aus

Tim Cook hatte sich im Mai in einem Interview zum Outsourcing der Produktion von Apple-Geräten geäußert. Cook erklärte damals, dass es einige Dinge gebe, die andere Firmen besser könnten als Apple – Produktion sei eine solche Tätigkeit. Problematisch sei auch, dass es in Amerika anders als in China kaum noch Werkzeugmacher gebe.

Allerdings erklärte Cook auch, dass es sein “Wunsch” sei, dass ein Apple-Gerät eines Tages wieder in den USA hergestellt wird – zu beachten sei, dass die Chips im iPad und iPhone immerhin aus Texas und das Glas der Geräte aus Kentucky stammt. Eines Tages könnte es aber “vielleicht” wieder ein “Built in the USA”-Apple-Produkt geben, so Cook.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

  • iPhone 6 Plus im Langzeittest:...

    iPhone 6 Plus im Langzeittest: Fazit

    Ob das große iPhone 6 Plus ein besseres iPhone ist und für welches der neuen Modelle man sich entscheiden sollte, erfahrt ihr in diesem Fazit zum Langzeittest... mehr

  • DiskMaker X

    DiskMaker X

    DiskMaker X (ehemals Lion DiskMaker) ermöglicht euch das Erstellen bootbarer Medien, mit denen ihr Mac OS X Lion, Mountain Lion sowie Mavericks installieren... mehr

  • Kostenlose und reduzierte Apps...

    Kostenlose und reduzierte Apps für iPhone,...

    Hier sind sie wieder, die kostenlosen und reduzierten Apps für iPhone, iPad, iPod touch und Mac. Mit dabei: Musikfernsteuerung, Knobeleien und ein RAW-Entwickler... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz