Mac mini aufrüsten: 16 GB Arbeitsspeicher von OWC

von

Der neue Mac mini, vorgestellt vor wenigen Tagen, kann von Haus aus mit bis zu 8 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet werden. Den Forschern im Labor des Zubehörherstellers Other World Computing (OWC) ist es jetzt gelungen, bis zu 16 Gigabyte erfolgreich einzusetzen.

Die Upgrade-Kits des Herstellers wurden in der angeblich zweitgrößten Mac-Batterie nach dem Apple-Campus getestet und für verkäuflich befunden. OWC merkt an, dass Apple zwar für Lion-Anwender mindestens 2 Gigabyte Arbeitsspeicher empfiehlt. Um flüssig und effizient arbeiten zu können, seien jedoch mindestens 4 Gigabyte nötig, bei Speicherintensiven Anwendungen wie Foto- oder Videobearbeitung sogar zwischen 8 und 16 Gigabyte.

Das komfortable RAM-Paket hat allerdings seinen Preis: 1.399,99 US-Dollar zuzüglich 23,18 US-Dollar für den Versand via FedEx. Hinzu kommen die Einfuhrgebühren der Europäischen Union. Günstiger sind da schon die Lösungen für 12, 8 und 4 Gigabyte, die mit 749,99, 79,99 und 37,99 US-Dollar plus Versandkosten zu Buche schlagen.

Im Vergleich zu den Upgrade-Optionen im Apple Store* kommt man aber trotz Bestellung aus den USA günstiger davon. So kosten 4 Gigabyte inklusive Porto 43,20 US-Dollar, also ungefähr 30 Euro. Dafür bekommt man zwei 2-GB-Riegel. Noch günstiger wird es, wenn man seinen ursprünglich installierten Arbeitsspeicher in Zahlung gibt.

Auch die Aufrüstung auf 8 Gigabyte lohnt sich, kostet sie doch 200 oder 300 Euro, je nachdem ob von 4 Gigabyte oder von 2 Gigabyte aus aufgerüstet wird. OWC verlangt inklusive Versand für zwei 4-GB-Module 88,05 US-Dollar, also knapp 62 Euro. Eine günstige Möglichkeit, seinem neuen Mac mini eine kleine Leistungsspritze zu verpassen.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: arbeitsspeicher


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz