Neuer Mac mini: Erste Benchmarks und Blicke ins Innenleben

von


Der auf Mac minis spezialisierte Hoster Macminicolo hatte die Gelegenheit einen ersten Blick in und auf den neuen Mac mini zu werfen. Dabei ist es aber nicht geblieben, denn auch einige erste Benchmarks von Apples kleinstem Mac können begutachtet werden.

Die Benchmarks von Macminicolo (via MacRumors) zeigen die erwarteten Leistungssteigerungen, die den neuen Ivy-Bridge-Chips und schnellerem Arbeitsspeicher zu verdanken sind. Zu beachten ist hier aber, dass das kleine Modell nur mit einem Core i5 Dual-Core-Prozessor ausgeliefert wird, während die beiden großen Varianten über einen Quad-Core-i7 verfügen.

In den Notizen weist Macminicolo unter anderem darauf hin, dass die neuen Mac minis in den Benchmarks mittlerweile in die Performance-Regionen der letzten Xserve-Generation und des 2010 Mac Pro vorstoßen.

Durch das Update kann Apple bei den Komponenten weiter einsparen. So kommen alle Modelle nun standardmäßig mit 4 GB RAM, damit müssen nun keine 1-GB-Module mehr eingekauft oder gelagert werden. Ähnliches gilt auch für die Festplatten: In beiden großen Modellen kommt ein 1-TB-Modell mit (leider nur) 5.400 Umdrehungen zum Einsatz.

Das Innenleben des Mac mini, Ende 2012

Die Konkurrenz von Mac Mini Vault ging noch einen Schritt weiter und warf auch gleich einen Blick ins Innenleben des neuen Mac mini.

Erwartungsgemäß hat sich nicht viel geändert. Die offensichtlichen Änderungen sind ein neuer Lüfter, das Laufwerk von Hitachi und die Anschlüsse für die Antennen.

Der Geekbench-Wert des neuen Mac mini mit 2,5 GHz Core i5 mit 4 GB RAM (OS X 10.8.1 Build 12B2080) liegt bei 7.433 Punkten. Der Vorgänger mit 2,3 GHz Core i5 und 2 GB RAM (OS X 10.8.2) kam auf 6.583 Punkte.

(Bild oben: macminivault.com)


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz