Acht Kerne für ein Halleluja (Update)

Leserbeitrag
17

(Holger) Nach langer Wartezeit hat Apple nun auch offiziell den Mac Pro mit acht Kernen vorgestellt. Der nun auch mit zwei 3 GHz schnellen Quad-Core-CPUs lieferbare Mac Pro kostet dabei aber einen stolzen Aufpreis. Im deutschen Apple Store ist der 8-Core bislang aber noch nicht gelistet.

Acht Kerne für ein Halleluja (Update)

Apple bietet bislang nur eine Quad-Core-Variante für den Mac Pro an. Der mit 3 GHz getaktete Mac Pro schlägt mit einem Aufpreis von rund 1.500 US-Dollar zu Buche und kostet damit mit der sonstigen Standardausstattung stolze 3.997 US-Dollar.

Die verwendeten Quad-Core-CPUs “Clovertown” von Intel verfügen über einen mit 1.333 MHz getakteten Bus und teilen sich 16 MByte L2-Cache. Für die neue Konfiguration sind keine alten Mac Pros aus dem Angebot genommen worden; die auch in Deutschland erhältlichen Mac Pros mit insgesamt vier Kernen sind weiterhin erhältlich.

Ebenfalls wurden in den USA die Preise der Displays gesenkt. Das 20- und 23-Zoll-Display wurden um 100 US-Dollar günstiger und kosten nun 599 US-Dollar beziehungsweise 899 US-Dollar. Der 30-Zöller wurde um 200 US-Dollar günstiger und kostet damit nun 1.799 US-Dollar.

Update:
Die deutschen Preise der Displays wurden uns soeben mitgeteilt. So kostet das 20-Zoll-Display nun 599 Euro, die 23-Zoll-Variante 899 Euro und das Top-Modell mit 30 Zoll 1.799 Euro.

Der Mac Pro mit insgesamt 8 Kernen kann laut Apple Deutschland ab morgen im Online-Store geordert werden.

Weitere Themen: Update

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz