Mac Pro: Neue Modelle angeblich mit Ivy-Bridge-Prozessoren und Nvidia-Grafikchips

von

Seit rund anderthalb Jahren ist der Mac Pro unverändert, und viele machen sich Sorgen, dass es keinen neuen Profi-Mac geben könnte. Hoffnung auf ein Überleben der Produktreihe machen neue Gerüchte – um einen Sprung zu Intels Ivy-Bridge-Plattform und einen Wechsel hin zu Nvidia-Grafikkarten.

Mac Pro: Neue Modelle angeblich mit Ivy-Bridge-Prozessoren und Nvidia-Grafikchips

Die Website MIC Gadget will Informationen zu Apples Plänen bezüglich der nächsten Mac-Pro-Generation erfahren haben, nennt allerdings keine eigentliche Quelle. Die Gerüchte sind daher mit Vorsicht zu genießen.

Der Website zufolge werde Apple nicht auf Intels Xeon-E5-Chips, also die Server-Prozessoren der Sandy-Bridge-Architektur setzen. Stattdessen werde der Mac Pro diese Intel-Architektur überspringen und gleich ins Ivy-Bridge-Zeitalter wechseln. Mit Intels 22-Nanomter-Chips werde Apple eine ungewünschte Hitzeentwicklung in dem Tower-Rechner vermeiden können.

Auch werde Apple im neuen Mac Pro auf Nvidia- statt AMD-Grafikchips setzen. Im April werden nicht nur die ersten Ivy-Bridge-, sondern auch die ersten Chips der Nvidia-Plattform “Kepler” erscheinen. Damit würden sich auch Adobes Special Graphics Engine und CUDA-Software auf einem Mac einsetzen lassen.

Den Quellen der Website zufolge werde Apple aber nicht gleich zur Veröffentlichung der neuen Chips einen neuen Mac Pro veröffentlichen – sondern erst gegen Ende des dritten Quartals. Das wäre angesichts dessen, dass die neuen Prozessoren und Grafikchips dann schon einige Monate alt sein werden, allerdings etwas spät.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz