Mac Pro: Neue Modelle angeblich mit Ivy-Bridge-Prozessoren und Nvidia-Grafikchips

von

Seit rund anderthalb Jahren ist der Mac Pro unverändert, und viele machen sich Sorgen, dass es keinen neuen Profi-Mac geben könnte. Hoffnung auf ein Überleben der Produktreihe machen neue Gerüchte – um einen Sprung zu Intels Ivy-Bridge-Plattform und einen Wechsel hin zu Nvidia-Grafikkarten.

Mac Pro: Neue Modelle angeblich mit Ivy-Bridge-Prozessoren und Nvidia-Grafikchips

Die Website MIC Gadget will Informationen zu Apples Plänen bezüglich der nächsten Mac-Pro-Generation erfahren haben, nennt allerdings keine eigentliche Quelle. Die Gerüchte sind daher mit Vorsicht zu genießen.

Der Website zufolge werde Apple nicht auf Intels Xeon-E5-Chips, also die Server-Prozessoren der Sandy-Bridge-Architektur setzen. Stattdessen werde der Mac Pro diese Intel-Architektur überspringen und gleich ins Ivy-Bridge-Zeitalter wechseln. Mit Intels 22-Nanomter-Chips werde Apple eine ungewünschte Hitzeentwicklung in dem Tower-Rechner vermeiden können.

Auch werde Apple im neuen Mac Pro auf Nvidia- statt AMD-Grafikchips setzen. Im April werden nicht nur die ersten Ivy-Bridge-, sondern auch die ersten Chips der Nvidia-Plattform “Kepler” erscheinen. Damit würden sich auch Adobes Special Graphics Engine und CUDA-Software auf einem Mac einsetzen lassen.

Den Quellen der Website zufolge werde Apple aber nicht gleich zur Veröffentlichung der neuen Chips einen neuen Mac Pro veröffentlichen – sondern erst gegen Ende des dritten Quartals. Das wäre angesichts dessen, dass die neuen Prozessoren und Grafikchips dann schon einige Monate alt sein werden, allerdings etwas spät.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz