Samsung Galaxy Kamera vs. Nikon Coolpix S800c: Ein Vergleich

|
|

Mit der Galaxy Kamera hat Samsung die erste eigene Android-Kamera vorgestellt. Allerdings gab es davor bereits aus dem Hause Nikon mit der Coolpix S800c ebenfalls eine Digitalkamera mit Googles mobilem Betriebssystem. Was die beiden Geräte unterscheidet und wie deren Ergebnisse in der Praxis aussehen, seht ihr hier in unserem Vergleich.

Samsung Galaxy Kamera vs. Nikon Coolpix S800c: Ein Vergleich

Design und Größe

Nikon setzt bei der Coolpix S800c auf ein klassisches Kompaktkamera-Design und so ist das gute Stück als Gerät konzipiert, das problemlos in die Jackentasche passt und dadurch ein ausgezeichneter Alltagsbegleiter ist. Im Gegensatz zur Coolpix wirkt Samsungs Galaxy Kamera dann auch wie ein wahrer Riese. Das hat natürlich auch seine Vorteile, geht dann aber doch ein wenig auf Kosten der Mobilität des Gerätes. Allerdings hat die Größe natürlich einen ganz prägnanten und ausschlaggebenden Vorteil: Das Display der Galaxy Kamera ist 1,3 Zoll größer als das der Nikon Coolpix S800c

In Sachen Design liegt meiner Meinung nach Samsung vorne, denn die Galaxy Kamera ist wirklich schick und wohl durchdacht gestaltet. So bietet etwa der gummierte Teil der Kamera eine sehr gute Griffigkeit, der integrierte Blitz kommt nur bei Bedarf zum Vorschein, ansonsten bleibt er im Gehäuse der Kamera versteckt. Insgesamt sind aber beide Kameras wirklich sehr gut verarbeitet und die Bedienelemente und Hardware-Knöpfe wirken so, als ob sie auch bei häufigem Benutzen eine ganze Weile durchhalten. Persönlich gefällt mir bei der Galaxy Kamera noch etwas besser, dass die Rückseite komplett ohne Hardware-Knöpfe auskommt, während die Nikon Coolpix S800c gleich drei “echte” Buttons besitzt.

Ein weiteres Plus steht der Galaxy Cam zu, denn während diese mit einem genormten microUSB-Anschluss auskommt, an den man ein normales Smartphone-Netzteil oder -Verbindungskabel anschließen kann, nutzt Nikon hier einen hauseigenen Standard, der ein weiteres Netzteil/Verbindungskabel nötig macht. In Zeiten von so vielen elektronischen Geräten und damit verbundenen Anschlüssen finde ich das absolut überholt und unpraktisch.

Bildergalerie Samsung Galaxy Kamera vs. Nikon Coolpix S800c

Handhabung

Da beide Kameras mit Android ausgestattet sind, ähnelt die Bedienung der Geräte sehr dem Bedienen von Android-Smartphones. Während bei der Coolpix die drei Hardware-Knöpfe zur Navigation dienen (Menü, Home und zurück) läuft das bei der Galaxy Kamera alles nur über das Display – die Navigationsknöpfe sind dabei allerdings die gleichen.

Wie auch bei Smartphones lässt sich bei beiden Kameras mittels des Bildschirms und den Hardware- bzw. Soft-Buttons durch das Android-Menü navigieren, der Play Store kann geöffnet und somit Apps heruntergeladen und genutzt werden.

In der jeweils eigenen Kamera-App der beiden Modelle ist die Navigation eigentlich recht intuitiv und erklärt sich nach kurzem Nutzen von selbst. Allerdings nutzt hier die Galaxy Cam die Abwesenheit von Hardware-Menüknöpfen zu ihrem Vorteil, denn so können einfach eigene neue Soft-Buttons angeboten werden, die die Menüführung meinem Empfinden nach noch etwas erleichtern. Die Coolpix hingegen setzt bei der Navigation durch die Kamera-App auch auf die Hardware-Buttons (hier spielt vor allem der Menü-Knopf eine entscheidende Rolle). Insgesamt gefällt mir die Menüstruktur der Galaxy Kamera auch besser, da diese etwas übersichtlicher wirkt,  aber das dürfte Geschmackssache sein.

Technischen Daten

Selbstverständlich sind für einen Vergleich der beiden Geräte auch deren technische Spezifikationen sehr wichtig, die ihr nun hier in einer direkten Gegenüberstellung findet.

Samsung-Galaxy-Camera-vs-ikon-Coolpix-S800c

Auf Seite 2 geht es weiter mit den Beispielfotos/-videos und meinem Fazit

Weitere Themen: Nikon Coolpix S800c , Samsung


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz