Tool Box - Internet-Sicherheit

Leserbeitrag
19
Tool Box - Internet-Sicherheit

Was sind die Gefahren im Internet?

(Toni) Viren: Computer-Viren sind Programme, die eurem Rechner Schaden zufügen. Diese können sich selbständig reproduzieren und auf unterschiedlichste Weise auf den Rechner gelangen, so z.B. über einen verseuchten Datenträger oder über das Internet. Sehr häufig verbreiten Viren sich über E-Mail-Anhänge, die vor allem in der unsichereren Standardkonfiguration der Mailprogramme Outlook und Outlook Express bereits automatisch geöffnet werden können. Sobald der Virus auf dem Rechner ausgeführt wird, verschickt er eine Kopie von sich selbst an die im Adressbuch aufgeführten Adressen.

Würmer wie zum Beispiel, der ca. 2003 bekannt gewordene W32 Blaster (msblast.exe), benötigen keine E-Mail als Vehikel, sie gelangen über offene Ports auf unseren Computer. Dies kann aber mit einer Firewall blockiert werden, da Firewalls alle geöffneten Ports kontrollieren. Ansonsten müsst ihr stets die neuesten Sicherheits-Updates für euer Betriebssystem und eure Internet-Programme installiert haben, um bekannte Sicherheitslücken, die von neuen Viren und Würmern genutzt werden könnten, zu schließen.

1224760634news

Trojaner (trojanische Pferde) sind Programme, die Hacker Zugriff auf euren Rechner ermöglichen.
Trojaner bestehen aus zwei Teilen:
Der Server öffnet bei bestehender Internetverbindung einen Port (TCP/IP-Schnittstelle zum Internet). Einen offenen Port zu finden ist sehr einfach, da dies über einen sogenannten Portscan funktioniert. Dann kann der Angreifer über den Client Zugriff auf unseren Rechner bekommen. Trojaner können ähnlich wie Viren vor allem über das Internet, z.B. über E-Mails, auf unseren Rechner gelangen, sie verbreiten sich allerdings nicht so rasant innerhalb des Internet, sondern sind für gezielte Angriffe konzipiert.

Spyware: Eine Sonderform der Trojaner-Familie sind Werbe-Trojaner, sogenannte Spyware, die man sich als Zugabe zu einer meist kostenlosen Software herunterlädt und die für Werbeanalysen z.B. das Surfverhalten protokollieren. Auf der Suche nach kostenloser Software stößt man auf oft sehr unterschiedliche Angebote: Freeware, die völlig kostenlos ist, Shareware, die nur für einen bestimmten Zeitraum kostenfrei zur Probe genutzt werden darf, und Adware, die durch Einblenden von Werbung finanziert wird.

Weitere Themen: Ad-Aware Free Antivirus+ , Internet

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz