Adobe veröffentlicht Flash Player 10.2

Florian Matthey
24

Adobes Flash Player 10.2 ist fertig. Nach einer Beta-Phase ist die finale Version jetzt für Mac, Windows und Linux erhältlich. Der Flash Player 10.2 bringt – kompatible Hardware vorausgesetzt – einen deutlichen Leistungssprung durch Einsatz von Grafikhardware: Adobe verspricht eine Effizienz-Steigerung um das 34-Fache für Flash-Videos.

Das Zauberwort heißt “Stage Video”: Adobes neue, hardwarebasierte H.264-Decoding-Funktion, die auf der Hardware-Decoding-Technologie des Flash Player 10.1 aufbaut. Mit Hilfe von Stage Video braucht der Flash Player 10.2 für die selben Aufgaben deutlich weniger Leistung als frühere Versionen, was vor allem der Batterielaufzeit von Notebooks zugute kommt. Adobe verspricht eine Hauptprozessor-Auslastung von nur 1 bis 15 Prozent beim Abspielen eines 1080p-Videos.

Als weitere Neuerungen bringt der Flash Player 10.2 die Unterstützung für Vollbild-Video-Wiedergabe auf mehreren Displays, die Möglichkeit für Flash-Entwickler, den Cursor zu verändern sowie Verbesserungen des Sub-Pixel Text Rendering. Letzteres soll vor allem die Darstellung von Schriftzeichen verbessern.

Voraussetzung für Stage Video ist, dass Anbieter von Flash-Videos ihren Player für entsprechend anpassen. Wichtige Video-Portale wie YouTube haben das bereits vor einiger Zeit getan, erste Tests der im Dezember 2010 erschienenen Beta-Version bestätigten den deutlichen Leistungssprung. Voraussetzung ist ein Mac mit Intel-Core-Duo-Prozessor mit mindestens 1,33 Gigahertz Taktfrequenz, mindestens 256 Megabyte Arbeitsspeicher und mindestens 128 Megabyte Video-RAM.

Weitere Themen: flash, Flash Player 64-Bit Download, Adobe

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz