Sicherheitslücken: Apple setzt ältere Flash-Versionen auf die Malware-Liste

von

Kürzlich musste Adobe kurz hintereinander gleich zwei Updates für Flash veröffentlichen, um Sicherheitslücken zu schließen. Zum Schutz der eigenen Kundschaft geht Apple jetzt recht rigoros vor: Ältere Flash-Versionen als die jüngste sind auf der OS-X-Malware-Liste gelandet.

Sicherheitslücken: Apple setzt ältere Flash-Versionen auf die Malware-Liste

Apple teilt seinen Kunden über ein Support-Dokument mit, dass das Unternehmen den “Web-Plug-in-Blockier-Mechanismus” der Betriebssysteme Snow Leopard, OS X Lion und OS X Mountain Lion aktualisiert hat, um ältere Versionen des Web-Plug-in Adobe Flash Player zu deaktivieren.

In jüngerer Zeit wählt Apple öfters den sehr weitgehenden, aber auch wirkungsvollen Weg, ältere Versionen eines Plug-ins komplett zu blockieren, wenn Sicherheitslücken bestehen. Zuletzt war das bei Java 7 der Fall – Java-Sicherheitslücken waren zuletzt so problematisch, dass sogar Apple-Mitarbeiter von dem Problem betroffen waren.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: Adobe


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz