Das PNG-Dateiformat ist vor allem für Fotos und Grafiken im Netz weit verbreitet. Wir erklären euch, wie ihr es auch ohne Photoshop öffnen und in das JPG-Format umwandeln könnt.

Video-Tipp | Photoshop: Bild verkleinern (Tutorial)

Photoshop: Bild verkleinern – Tutorial
12.735 Aufrufe

PNG ist die Abkürzung für Portable Network Graphic, zu deutsch: Portable Netzwerkdatei. PNG ist neben JPG und GIF das am häufigsten verwendete Format für Bilddateien.

Die wichtigsten Funktionen einer PNG-Datei:

  • Eine PNG-Datei lässt sich im Gegensatz zu einer JPG-Datei verlustfrei komprimieren.
  • PNG kann transparente Grafiken enthalten und speichern.
  • PNG-Metadaten sind möglich, aber das Auslesen kann zu Schwierigkeiten führen.

Hier erfahrt ihr alles über Bildformate: Unterschiede und Verwendung.

Bilderstrecke starten
23 Bilder
Die unglaublichsten Photoshop-Fails

PNG-Datei öffnen

Eine PNG-Datei lässt sich so gut wie mit jedem bekannten Programm öffnen. Dazu zählen:

Um die PNG-Datei zu öffnen, startet ihr das entsprechende Programm und zieht die PNG-Datei einfach in das Programmfenster. Alternativ könnt ihr die Datei auch über den Öffnen-Dialog des Programms mit der Tastenkombination Strg + O auswählen.

PNG-Datei in JPG umwandeln

Eine PNG-Datei könnt ihr ganz einfach in ein JPG umwandeln. Ihr öffnet die PNG-Datei wie oben beschrieben in einem Programm und speichert sie als JPG ab. Dazu könnt ihr beispielsweise das vorinstallierte Microsoft Paint nutzen:

  1. Öffnet Paint, indem ihr das Startmenü öffnet, Paint eintippt und auf das gleichnamige Suchergebnis klickt.
  2. Zieht eure PNG-Datei in das Programmfenster.
  3. Klickt auf das Menü-Symbol oben links und wählt Speichern unter aus.

  4. Wählt hier die Option JPEG-Bild aus.
  5. Bestimmt dann den Speicherort eures JPG-Bildes und klickt auf den Button Speichern.

Lest zudem, wie ihr eine PSD-Datei öffnen könnt.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Audacity: Sauberen Musik-Übergang erzeugen

    Audacity: Sauberen Musik-Übergang erzeugen

    Wenn ihr für einen bestimmten Anlass oder ein eignes Video zwei Lieder zusammenfügen wollt, könnt ihr das mit dem kostenfreien Audioeditor Audacity erledigen. Damit die Lieder aber nicht einfach von Track A zu Track B springen, könnt ihr einen sauberen Musik-Übergang erzeugen. Wie das genau funktioniert und welche Tricks ihr nutzen könnt, erklären wir euch an dieser Stelle.
    Thomas Kolkmann
  • AppData-Ordner: Öffnen und sogar gesperrte Daten löschen

    AppData-Ordner: Öffnen und sogar gesperrte Daten löschen

    Viele Programme und auch Windows selbst legen Konfigurationsdaten, Links und Einstellungen im Windows-Ordner AppData ab. Wir zeigen euch, wie ihr in „AppData“ und „Roaming“ sogar Dateien und Ordner löschen könnt, die gerade gesperrt sind.
    Marco Kratzenberg 6
* gesponsorter Link