Omniboxes: Browser-Hijacker aus Firefox, Chrome und IE entfernen

Kristina Kielblock
1

Die zumeist recht freundlich klingenden Namen sind immer anders, aber das Prinzip bleibt gleich: Browser-Hijacker konfigurieren euren Browser um und beglücken euch mit Weiterleitungen auf Seiten zu denen ihr niemals wolltet. Auch wenn Adware bzw. Malware dieser Art nicht euer System gefährdet, sind diese Programme durchaus lästig, können weitere schädliche Software nach sich ziehen und sind hinsichtlich des Datenschutzes hoch bedenklich. Erfahrt hier, wie ihr euren Browser wieder von Omniboxes befreien könnt.

Omniboxes: Browser-Hijacker aus Firefox, Chrome und IE entfernen

Es gibt keinen Grund zur Panik, aber die Anwesenheit dieser Browser-Entführer mit den wohlklingenden Namen wie SweetIM, XTab oder istartsurf auf dem Rechner sollte keinesfalls geduldet werden. Entwickelt wurden sie, um Geld mit den Daten zu verdienen, die ihr beim Surfen erzeugt, um euch aggressiv mit Werbung zu bombardieren und euch auf schädliche und unsichere Seiten weiterzuleiten. Im Fall von Omniboxes ist der Name zusätzlich sehr irreführend, da der Begriff Omnibox auch die Kombination von Adress- und Suchleiste im Google Chrome Browser bezeichnet.

Omniboxes

Browser-Virus entfernen: So geht es komplett und sicher

Wie hat es der Hijacker auf euren PC geschafft? Wahrscheinlich beim Download bzw. der Installation einer Freeware, die als Software-Bundle angeboten wurde. Auch wenn ihr einen guten Viren- und Malwarescanner auf eurem System betreibt: Niemals die automatische Installation durchlaufen lassen! Immer die benutzerdefinierte Variante anwählen und alle Häkchen für zusätzliche Programme entfernen.

Auch auf sogenannten sicheren Seiten kann nicht immer gewährleistet werden, dass sich im angebotenen Software-Paket nicht ein unnützes und schädliches Programm befindet, daher ist Prävention für Freeware-Fans die erste Pflicht.

omniboxes

Omniboxes entfernen: Zurück zum entspannten Surfvergnügen

Gefährlich sind sie nicht, aber dafür umso hartnäckiger. Ihr solltet davon absehen, in den Browser-Einstellungen herumzufuhrwerken oder den PC über die Wiederherstellungsoptionen in einen früheren Zustand, vor der Installation der Malware, zurückzusetzen. Es bringt nämlich nichts, kostet viel Zeit und ist ungeheuer frustrierend, denn spätestens beim nächsten Neustart ist Omniboxes wieder mit dabei.

Allen, die zufälligerweise einen ganz neuen PC oder ein perfektes Back-Up haben, sei der Gedanke ans Herz gelegt, sich der Angelegenheit mit einem Komplett-Reset zu entledigen. Das lohnt sich natürlich nur, wenn dabei nicht eure gesamte Rechner-Architektur verschwindet und ihr Stunden investieren müsst, den alten Zustand wiederherzustellen. In diesem Fall befolgt ihr die Anleitung hier und seid das Problem auch los.

So löscht ihr Omniboxes vom PC und aus dem Browser

  • Höchstwahrscheinlich habt ihr nicht nur Omniboxes auf dem Rechner, sondern eine stattliche Anzahl weiterer sinnloser Programme. In der Systemsteuerung könnt ihr eure Programme nach Datum sortieren lassen und euch so einen schnellen Überblick verschaffen. Ihr könnt die Programme dann über den rechten Mausklick deinstallieren, aber besser geht ihr nicht manuell vor.
  • Stattdessen ladet ihr euch flugs AdwCleaner oder Malewarebytes Anti-Malware runter und lasst diese Programme euren PC scannen und die Ergebnisse listen. Den folgenden Anweisungen könnt ihr dann einfach folgen und solltet im Anschluss alle Spuren von Omnibox und Co. beiseitigt haben. Allerdings hat dies alles nichts geholfen, ohne den dritten Schritt:
  • Den Browser zurücksetzen und einen Neustart durchführen. Trotz der Tatsache, dass ihr mit dem AdwCleaner Omniboxes entfernt habt, wird ohne das Zurücksetzen des Browsers beim Surfen keine Verbesserung eintreten. In allen Browsern findet ihr diese Option in den Einstellungen, Links zu den einzelnen Anleitungen sind bei Bedarf am Ende des Artikels gelistet. Das Zurücksetzen kostet euch zwei Minuten und im Anschluss ist die Browser-Optik wieder ganz die alte und Surfen macht wieder Spaß.

Google Chrome zurücksetzen   Safari zurücksetzen   Firefox zurücksetzen   Internet Explorer zurücksetzen

75.090
Winload Malwarebytes Anti-Malware Video Overview

Hat dir "Omniboxes: Browser-Hijacker aus Firefox, Chrome und IE entfernen" von Kristina Kielblock gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Mozilla Firefox, Google Chrome, browser

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • XMedia Recode

    XMedia Recode

    Der XMedia Recode Download ist ein kostenloses Konvertierungs-Programm für nahezu alle Audio – und Videoformate. Außerdem beinhaltet das Tool einfache... mehr

  • Adblock Plus für Firefox

    Adblock Plus für Firefox

    Der Adblock Plus für Firefox Download ist eine sehr beliebte Erweiterung zur Blockierung von Werbung auf Internetseiten, der Schluss macht mit aufdringlicher... mehr

  • NoScript für Firefox

    NoScript für Firefox

    NoScript ist eine nützliche Erweiterung für den Firefox, die Javascript, Flash, Silverlight und Java auf Knopfdruck ab- und anschaltet, wobei ihr auch... mehr