AirDrop funktioniert nicht – so geht der Dienst wieder

Selim Baykara
8

Airdrop funktioniert nicht und ihr könnt keine Dateien zwischen iPhone und anderen Geräten austauschen: Im Grunde braucht ihr für das Feature nur eine aktive WLAN-Verbindung und eingeschaltetes Bluetooth. Wir erklären euch, woran es liegen kann, wenn das einmal nicht klappt und wie ihr am besten vorgeht, um das Problem zu beseitigen.

Video:  So nutzt ihr das neue iMessage

246.833
Nachrichten-App in iOS 10: So nutzt man das neue iMessage

Mit AirDrop bezeichnet Apple sein Datentausch-Feature, mit dem ihr bequem Fotos, Videos, Websites und andere Daten zwischen iPhones und/oder Macs senden könnt. Dank Airdrop könnt ihr Daten zwischen ausnahmslos allen Geräten verschicken. Seit iOS 8 (iPhone, iPad, iPod touch) und OS X Yosemite für Macs und Macbooks funktioniert der Datenaustausch über AirDrop zum ersten Mal auch plattformübergreifend – das heißt: Ihr könnt die Funktion erstmals zwischen iPhone und Mac nutzen. Selbstverständlich steht das Feature auch unter iOS 10 bereit – zumindest wenn alles läuft, wie es soll.

AirDrop funktioniert nicht: Sind die Voraussetzungen erfüllt?

AirDrop ist eigentlich relativ simpel zu bedienen und sollte in der Regel reibungslos funktionieren. Ihr müsst für die Funktion keine separate App oder andere Software installieren, sondern müsst einfach die geeignete iOS-Version und das entsprechende Geräte-Modell besitzen.

Habt ihr iOS 7 oder höher auf eurem iPhone installiert – oder OS X Lion auf einem Mac – sollte die Option, Dateien per AirDrop zu teilen, direkt auftauchen. Habt ihr mindestens iOS 7 installiert, sind folgende Geräte mit AirDrop kompatibel:

  • iPhone 5 oder neuer
  • iPad der 4. Generation oder neuer
  • iPad mini oder neuer
  • iPod touch der 5. Generation oder neuer
  • Alle Macs ab 2012 mit Ausnahme des Mac Pro (Mitte 2012)

iPhone Airdrop

AirDrop erscheint nicht auf Mac, iPhone 6 und Co.

Wollt ihr AirDrop geräteübergreifend – also vom Mac zu iPhone, iPad oder iPod touch nutzen – braucht ihr eines der obigen Geräte sowie einen Mac, der mindestens von 2012 ist und mindestens OS X Yosemite installiert hat. Sollen die Daten ausschließlich von Mac zu Mac geschickt werden, braucht ihr mindestens diese Geräte:

  • MacBook Pro (Ende 2008) oder neuer, mit Ausnahme des MacBook Pro (17″, Ende 2008)
  • MacBook Air (Ende 2010) oder neuer
  • MacBook (Ende 2008) oder neuer, mit Ausnahme des weißen MacBook (Ende 2008)
  • iMac (Anfang 2009) oder neuer
  • Mac mini (Mitte 2010) oder neuer
  • Mac Pro (Anfang 2009 mit AirPort Extreme-Karte oder Mitte 2010)

Ansonsten könnt ihr euch an diese Regel halten: Wenn AirDrop in der Menüleiste im Finder des Macs angezeigt wird, steht es auf dem Mac zur Verfügung. Bei iOS-Geräten geht ihr stattdessen ins Kontrollzentrum, um die Verfügbarkeit von AirDrop anzuzeigen. Falls Airdrop nicht erscheint, solltet ihr in jedem Fall zunächst prüfen, ob euer Gerät kompatibel ist. Ist das der Fall, aber ihr könnt dennoch keine Daten verschicken, zeigen wir euch im nächsten Abschnitt einige Lösungen.

Airdrop: Kein Empfänger – Lösung

Ein Hauptproblem bei Airdrop ist, dass der Empfänger, also derjenige an den ihr senden wollt, nicht auftaucht. Stellt auf dem Mac daher zunächst sicher, dass ihr AirDrop im Finder in der Menüleiste aktiviert ist. Schaut hierzu am unteren Fensterrand auf die Meldung Ich bin sichtbar für. Wenn dahinter Niemand steht, ist AirDrop deaktiviert. Klickt in diesem Fall auf Niemand und wählt stattdessen Jeder aus. Auf einem iOS-Gerät geht ihr ins Kontrollzentrum, indem ihr vom unteren Bildrand nach oben wischt. Tippt dann auf dem nächsten Bildschirm auf AirDrop und wählt auch hier Jeden aus.

Wenn ihr einen Datenaustausch zwischen einem Mac und einem iPhone durchführen wollt, aber keinen Kontakt im Rechnerfenster sehen könnt, stellt sicher, dass ihr das AirDrop-Fenster dort auch geöffnet ist. Nur dann wird er über Bonjour auch im Netz angezeigt. Im AirDrop-Fenster werden euch beim Erfolg dann mögliche Empfänger, die sich in der Nähe befinden, angezeigt.

AirDrop geht nicht: Wie ihr AirDrop auf dem iPhone aktiviert

Funktioniert AirDrop über euer iPhone nicht, kann das auch noch andere Gründe haben. Als Erstes solltet ihr sicherstellen, dass ihr WLAN und Bluetooth gleichzeitig aktiviert habt, bevor ihr eine Datenübertragung starten könnt. Wenn ihr Dateien empfangen wollt, könnt ihr auf dem iPhone einfach das Kontrollzentrum öffnen. Dazu streicht ihr mit dem Finger vom unteren Bildrand nach oben – Dort gibt es direkt eine AirDrop-Option. Sofern noch nicht vorher eingeschaltet, aktiviert das iPhone dann von selbst Bluetooth und sucht nach einem WLAN-Netz. Zudem könnt ihr einstellen, wer euch Daten schicken darf und für wen ihr sichtbar seid. Dabei wählt ihr entweder „Kontakte“ oder Jeden und seid damit entweder nur für Personen sichtbar, die auch zu euren Kontakten gehören oder eben für jedermann.

So funktioniert AirDrop unter iOS 7
48.583
So funktioniert AirDrop in iOS 7

Zum Thema:

Weitere Themen: Bluetooth: Geschwindigkeit, Reichweite & grundlegende Infos zur Funktechnik, Wlan, Mac OS X, iPhone, Mac, iOS, Apple