Android 4.2: Code und SDK veröffentlicht, Nexus 4 ohne AOSP-Support?

von

Heute Morgen war es soweit, die Nexus-Geräte und Android 4.2 waren bei uns verfügbar. Die Betonung liegt hierbei auf waren, denn bevor viele (mich eingeschlossen) auf “Bestellen” klicken konnten, war es nur noch möglich, sich bei Verfügbarkeit von Google benachrichtigen zu lassen.

Android 4.2: Code und SDK veröffentlicht, Nexus 4 ohne AOSP-Support?

Kommen wir nun zu etwas erfreulicheren Neuigkeiten, vor allem für Entwickler:

Keine Stunde ist es her, dass der Android 4.2 Quellcode veröffentlicht wurde. Entwickler und Teams wie CyanogenMod und AOKP können sich jetzt daran machen, den Code zu analysieren und die Änderungen einzupflegen.

Überraschend ist vor allem, dass der Quellcode des Systems für das Nexus 4 nicht veröffentlicht wurde. Was das für die Zukunft bedeutet, ist unklar, wir haben lediglich folgende Aussagen:

“Nexus 4 is not supported in AOSP at the moment” – JBQ

Nexus 4 AOSP Statement

Hoffentlich wird sich dieser Zustand schnell ändern, denn AOSP-Unterstützung ist einer der Hauptgründe für ein Nexus-Gerät, damit ist Custom-ROM-Support quasi gesichert. Da Google dieses Statement erst herausgibt, nachdem das Nexus 4 in den meisten Ländern bereits ausverkauft ist, enttäuscht das Unternehmen die Kunden heute ein weiteres Mal. Zusätzlich ist auch das Nexus 7 3G nicht AOSP-unterstützt, da die dazu nötigen Lizenzrechte nicht eingeräumt seien.

Wenn ich das lese, bin ich, um ehrlich zu sein, froh, dass ich heute kein Nexus 4 ergattern konnte. AOSP-Support war für mich neben dem Preis-Leistungsverhältnis der Grund, mir nach Jahren mit geschlossenen Motorola-Systemen das neue Nexus zu holen. Deshalb werde ich erstmal abwarten, in welche Richtung sich das entwickelt.

Android 4.2

Für die anderen Nexus-Geräte gilt: Die Factory-Images, mit denen man die Geräte auf 4.2 upgraden kann, sind auf dieser Seite für alle Geräte, außer das Xoom und Nexus S verfügbar. Für diese Geräte wird Google also anscheinend keine weiteren Updates anbieten.

Der dritte und hauptsächlich für App-Entwickler interessante Punkt ist, dass das Software Development Kit für Android 4.2 veröffentlicht wurde. Damit können nun Apps mit Lockscreen-Widget-Unterstützung und vielem mehr entwickelt werden. Alle Neuerungen des SDKs findet Ihr hier.

Quelle: Googlewatchblog und Google Groups

Nexus 4

Weitere Themen: Google


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz