Android 4.2: Google erklärt die neuen Sicherheitsfunktionen

von

Neue Updates bringen nicht nur frische, und praktische Funktionen, sondern natürlich auch Fehlerbehebungen und verbesserte Sicherheitsmaßnahmen. Selbstverständlich ist dies auch beim aktuellen Update 4.2 der Fall. Was genau dahinter steckt, erklärt Google nun auf deren Support-Seite.

Android 4.2: Google erklärt die neuen Sicherheitsfunktionen

Open Source ist schön und gut, aber die offene Struktur eines Betriebssystems bringt natürlich auch ein paar Nachteile mit sich. Normalerweise werden Apps aus dem Play Store bezogen. Bevor Apps dort landen, werden diese Sicherheitstest unterzogen, um so zu gewährleisten, dass sich in der App kein schädlicher Code versteckt. Dass das nicht immer klappt, hat die Vergangenheit leider bereits mehrfach gezeigt.

Noch problematischer wird es, wenn man sich Apps von einer anderen, ungeprüften Quelle besorgt. Die neue Sicherheitsfunktion, die Google in Android 4.2 integriert hat, soll dem nun entgegenwirken und dafür sorgen, dass die Schadsoftware kaum mehr eine Chance hat.

Android 4.2: Apps verifizieren lassen

Um Apps unabhängig von ihrer Quelle überprüfen zu lassen, bietet Android 4.2 nun die Möglichkeit, diese Apps verifizieren zu lassen. Ist diese Verifizierung auf einem Smartphone eingeschaltet kann es vorkommen, dass das Gerät Informationen zur Identifikation der App an Google sendet. Solltet ihr euch also entscheiden, diese Funktion einzuschalten, sollte euch bewusst sein, dass Google Log-Informationen, App-relevante URLs und generelle Informationen über euer Gerät (Geräte-ID, Versionsnummer des Betriebssystem, IP-Adresse und einen oder mehr Cookies) erhält.

Ist die App-Verifizierung eingeschaltet und bemerkt, dass eine heruntergeladene App möglicherweise schädliche Inhalte besitzt, erhaltet ihr einen Warnhinweis, den ihr ignorieren oder befolgen könnt. Stellt die App-Verifizierung hingegen fest, dass in der betroffenen App tatsächlich Schadsoftware beinhaltet ist, wird die App nicht installiert.

Apps-verifizieren2
Apps-verifizieren

Eingestellt werden kann diese Funktion im Menüpunkt Einstellungen –>Sicherheit –> Apps verifizieren. Es ist schön zu sehen, dass Google ständig daran arbeitet, das eigene mobile Betriebssystem zu verbessern, noch toller wäre es jetzt, wenn die einzelnen Hersteller auch zeitnah dafür sorgen würden, dass die Geräte nach Möglichkeit relativ zeitnah auch mit dem Update versorgt werden.

Quelle: Google via Golem, Bild: Android Nova

Weitere Themen: Google


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz