Android M soll nativen Support für Fingerabdruckscanner bringen [Gerücht]

Kaan Gürayer
1

Offenbar wird Android M native Unterstützung für Fingerabdruckscanner mitbringen. Ein entsprechendes API (Programmierschnittstelle) soll tief ins System integriert werden, sodass Nutzer in Zukunft nicht nur ihr Smartphone mit dem Fingerabdruck entsperren, sondern sich auch in Anwendungen einloggen können, die die biometrische Entriegelungsmethode unterstützen. 

Android M soll nativen Support für Fingerabdruckscanner bringen [Gerücht]

Im Alltag müssen wir uns unzählige Zahlen- und Buchstabenkombinationen merken. Für die EC-Karte, das E-Mail-Konto, das Passwort fürs WLAN und viele, viele mehr. Zumindest bei unseren mobilen Begleitern setzt sich aber langsam der Fingerabdruckscanner durch, um uns wenigstens dort von PIN-Codes oder Entsperrmustern zu befreien. So bringen etwa das Samsung Galaxy S6, das Huawei Ascend Mate 7 oder das HTC One Max bereits einen Fingerabdruckscanner mit, um nur einige Beispiele zu nennen. Bis dato mussten jedoch Samsung, Huawei & Co. die notwendige Softwareunterstützung selbst in Android integrieren, da das Google-OS keinen nativen Support für Fingerabdruckscanner besitzt. Dies soll sich mit Android M nun ändern, berichtet BuzzFeed News.

Fingerabdruckscanner-Software tief ins Android M-System integriert

Den Informationen von BuzzFeed News zufolge, soll Google zur Google I/O 2015 die native Unterstützung von Fingerabdruckscannern vorstellen, die dann Teil von Android M wird. Sofern Hersteller Fingerabdruckscanner in ihren Smartphones verbauen, wird die biometrische Entriegelungsmethode bisher allenfalls oberflächlich zur Entsperrung des Geräts verwendet. Lediglich Samsung ermöglichte damals beim Galaxy S5 auch das Einloggen in Anwendungen und sogar das Bezahlen mit PayPal via Fingerabdruck, wenn auch mehr schlecht als recht. Mit diesen Insellösungen soll nach dem Willen Googles aber Schluss sein. Die neue Programmierschnittstelle soll so tief ins System integriert werden, dass sich Nutzer mit ihren Fingerabdruck auch in speziellen Anwendungen einloggen sollen, die dies unterstützen.

Mit dem Android-Smartphone ins Darknet: So kommt ihr ins „geheime“ Internet

Android M mit Konkurrenz für Apple Pay

Sollten sich diese Informationen bewahrheiten, würde das ganz neue Möglichkeiten für das Android-Ökosystem eröffnen – auch und vor allem im Hinblick auf den großen Konkurrenten Apple. Der kalifornische Konzern hatte im vergangenen Jahr Apple Pay vorgestellt. Das drahtlose Bezahlsystem ermöglicht das komfortable Bezahlen via Tap auf den Fingerabdruckscanner des iPhone 5S, iPhone 6 doer 6 Plus. Diesem Feature haben Android-Hersteller bisher nichts entgegenzusetzen, da ein einheitlicher Standard zur Erfassung von Fingerabdrücken innerhalb von Android fehlt. Die neue Programmierschnittstelle liefert jetzt nicht nur diesen Standard, mit Android Pay hat Google auch einen neuen Bezahldienst in der Hinterhand, der das Einkaufen mittels Authentifizierung übers Smartphone erlaubt. In Kombination könnten die Fingerabdruck-API und Android Pay also zu einem veritablen Apple Pay-Konkurrenten aufsteigen.

Nexus 6 sollte einen Fingerabdruckscanner besitzen

Dass Google schon lange an einer entsprechenden Schnittstelle arbeitet, ist spätestens seit dem Nexus 6 klar. Das 6-Zoll-Phablet sollte anfänglich auch einen Fingerabdruckscanner samt passender API besitzen, doch es gab wohl Probleme in der Entwicklung, sodass das Feature kurzerhand gestrichen wurde. Andere Meldungen gehen sogar davon aus, dass Apple die Finger im Spiel hatte und durch den Kauf von AuthenTec Google einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

Die Google I/O 2015, die am 28. und 29. stattfindet, gibt es hoffentlich mehr Aufschluss über die neue Programmierschnittstelle.

Quelle: BuzzFeed News, via: 9to5Google

Weitere Themen: Android, Samsung Galaxy S6, Nexus 6, Huawei Ascend Mate 7, HTC One Max, Android Pay, Google I/O 2015, Google

Neue Artikel von GIGA ANDROID