In monatlicher Manier hat Google die Android-Versionsverteilung für Juli 2017 veröffentlicht. Darin erreicht Android Nougat ungeahnte Höhen, hat aber weiterhin keinen Stich gegen Android Marshmallow und Lollipop. Dem Wachstum könnte aber in den kommenden Wochen ein herber Dämpfer verpasst werden.

Android-Versionsverteilung im Juli: Nougat erreicht Zweistelligkeit

Die gesammelten Daten entstammen der vom Play Store registrierten Aufrufe vom 30. Juni bis zum 6. Juli. So garantiert Google, dass tatsächlich nur genutzte Android-Geräte in die Erhebung einfließen und theoretische Werte das Ergebnis nicht verfälschen. Der Gewinner ist und bleibt Android Nougat, das insgesamt um zwei Prozentpunkte zulegen konnte. Kumuliert besitzen immerhin schon 11,5 Prozent der Android-Geräte eine 7 in der Versionsnummer.

Im August könnte allerdings bereits der Nachfolger erscheinen. Sobald Android O auf den Pixel- und Nexus-Geräten landet, was mutmaßlich zeitnah nach dem Release der Fall sein wird, könnte Android Nougat durchaus ein paar Dezimalpunkte verlieren. Denn vor allem Android 7.1 läuft nahezu nur auf von Google versorgten Geräten – lediglich das OnePlus 5 sowie das HTC U11 sind noch (semi-) prominente Produkte der Zunft, die ebenfalls schon auf der neuesten Nougat-Version basieren. Samsung plant immerhin schon einige Update auf Android 8.0.

Version Codename API-Level Verteilung Änderung ggü. Vormonat
Android 2.3.3 – 2.3.7 Gingerbread 10 0,7 % – 0,1 %
Android 4.0.3 – 4.0.4 Ice Cream Sandwich 15 0,7 % – 0,1 %
Android 4.1.x Jelly Bean 16 2,8 % – 0,3 %
Android 4.2.x 17 4,1 % – 0,3 %
Android 4.3 18 1,3 % + 0,1 %
Android 4.4 KitKat 19 17,1 % – 1,0 %
Android 5.0 Lollipop 21 7,8 % – 0,4 %
Android 5.1 22 22,3 % – 0,3 %
Android 6.0 Marshmallow 23 31,8 % + 0,6 %
Android 7.0 Nougat 24 10,6 % + 1,7 %
Android 7.1 25 0,9 % + 0,3 %

Das belegt nur einmal mehr, dass Android ein Update-Problem hat. Immerhin bemüht sich Google zumindest, dieses zu adressieren. In Android O erfährt die Software eine Umstrukturierung, die den Anpassungsprozess für Hersteller und Chip-Produzenten beschleunigen soll. Ob das die gewünschten Auswirkungen hat, wird sich aber wohl erst in den nächsten Monaten oder gar Jahren nach dem Release zeigen.

Quelle: Android Developers

* gesponsorter Link