Android 8.0: Fehler trennt Smartphones vom mobilen Internet

Peter Hryciuk
2

Google hat Android 8.0 Oreo zwar recht schnell entwickelt und veröffentlicht, dabei aber wohl bei der Qualitätskontrolle geschludert. Ein neuer Fehler in der aktuellsten Android-Version treibt Besitzer von Smartphones mit installiertem Update in die Verzweiflung.

Android 8.0: Fehler trennt Smartphones vom mobilen Internet
Bildquelle: Google Inc.

Android 8.0 nimmt Smartphones vom Netz

Manchmal kann es sogar ein Vorteil sein, wenn Hersteller wie Samsung, LG, HTC und andere etwas länger benötigen, um ein Update auf eine neue Android-Version zu veröffentlichen. Im Google-Support-Forum geht es aktuell nämlich heiß her, denn Android 8.0 Oreo verursacht auf einigen Nexus- und Pixel-Smartphones ein schwerwiegendes Problem. Einige Smartphones werden nämlich einfach vom mobilen Netz getrennt – und das, noch bevor das mobile Datenvolumen verbraucht ist.

Dabei gibt es zwei unterschiedliche Szenarien für das Problem:

  • Einmal wird die Verbindung zum mobilen Netz getrennt, weil das mobile Datenvolumen tatsächlich verbraucht ist. Android 8.0 Oreo erkennt aber nicht, dass einige Provider die Nutzung von bestimmten Apps weiterhin erlauben. Hat man also sein normales Datenvolumen ausgeschöpft, müsste man Messenger wie WhatsApp weiterhin verwenden können. Doch das klappt aktuell nicht.
  • Ansonsten wird die mobile Datenverbindung getrennt, obwohl das Datenvolumen noch nicht aufgebraucht ist. Der Nutzer bekommt den Hinweis die Webseite des Providers zu besuchen.

Das Problem besteht wohl in den Einstellungen der Provider, die noch nicht anständig mit Android 8.0 Oreo arbeiten. Eine Lösung für den Fehler gibt es bisher noch nicht. Google-Mitarbeiter haben aber bestätigt, dass daran gearbeitet wird. Das „Open Wonder“ scheint wohl noch recht fehlerhaft und kein Held zu sein, wie im nachfolgenden Video dargestellt:

20.279
Android 8.0 Oreo ist gelandet

Nicht der erste Fehler in Android 8.0

Erst kürzlich hat ein Fehler für große Probleme bei Besitzern von Nexus- und Pixel-Smartphones gesorgt. Die mobile Datenverbindung blieb nämlich einfach aktiv, obwohl man mit einem WLAN verbunden ist. So wird das mobile Datenvolumen verbraucht, statt die Verbindung per WLAN zu nutzen. Auch hier muss Google noch nacharbeiten.

Quelle: Google-Forum via 9to5google

Weitere Themen: Android, Google

Neue Artikel von GIGA ANDROID