Google bringt mit Android 8.1 einen neuen Geschwindigkeitstest für öffentliche WLANs auf das Smartphone. Die Schnelligkeit wird dabei schon vor der Verbindungsaufnahme gemessen. Einen großen Haken hat die Sache aber leider trotzdem, wie sich zeigt.

Android 8.1 testet WLAN-Geschwindigkeit: So genial ist die neue Funktion
Bildquelle: Google Inc.

Android 8.1 überprüft automatisch WLAN-Speed

Mit der aktuellsten Version von Google Android hält eine Funktion Einzug, die für einige User äußerst nützlich sein wird. Das System überprüft bei drahtlosen Netzwerken automatisch die mögliche Geschwindigkeit. Es geht hierbei explizit nicht um die Signalstärke, sondern die zu erwartende Internet-Geschwindigkeit. Bei der Auswahl des besten WLANs helfen vier Kategorien.

Google hat das neue Feature in den Support-Dokumenten zum Pixel-Smartphone angekündigt. Demnach sollen Netzwerke künftig von Google in vier Kategorien unterteilt werden: „Langsam“, „OK“, „Schnell“ und „Sehr schnell“ lauten die Bezeichnungen. In der langsamsten Kategorie sollen lediglich Telefongespräche über das Netzwerk möglich sein. Etwas mehr Geschwindigkeit ist in der Kategorie „OK“ zu finden. Hier sollen Webseiten laden und Musik gestreamt werden können. Erst bei „Schnell“ können Videos ohne Ruckler abgespielt werden. „Sehr schnell“ bedeutet, dass auch hochauflösende Videos ohne Probleme abgespielt werden können. Die Kategorien sind dabei auch an den zur Verfügung stehenden WLAN-Balken zu erkennen.

Android 8.1 Oreo ist jetzt schon auf dem Google Pixel 2 XL zu finden:

Google Pixel 2 XL im Hands-On: Teuer, quetschbar, fotogen
6.599 Aufrufe

Preisübersicht: So viel kostet das neue Flaggschiff von Google.

Speed-Test nur bei unverschlüsselten Netzwerken

Die Überprüfung der Netzwerkgeschwindigkeit wird nur bei unverschlüsselten WLANs angewendet. Diese offenen Netzwerke sind hierzulande zwar rar, existieren aber zum Beispiel an Flughäfen. Wirklich sinnvoll ist der automatische Test nur dann, wenn gleich mehrere Netzwerke zur Verfügung stehen, die nicht mit einem Passwort geschützt sind. In diesem Fall erstellt Android 8.1 eine Rangfolge und zeigt das aktuell schnellste Netzwerk ganz oben an. Bei verschlüsselten WLANs verschickt Google keine Testpakete, um die Geschwindigkeit zu überprüfen. Falls das Feature insgesamt unerwünscht ist, lässt es sich auch in den Einstellungen von Android ausschalten.

Mehr zu Android 8.0 Oreo in unserer Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Android 8.0 Oreo und iOS 11 im Vergleich: Warum Android immer noch die Nase vorn hat

Google hat Version 8.1 von Android bereits im Dezember des vergangenen Jahres veröffentlicht. Bislang ist die aktuelle Version aber nur für manche Nexus- und Pixel-Geräte verfügbar. Die meisten Nutzer haben noch nicht mal Android 8.0 auf ihrem Smartphone. Aktuellen Zahlen von Google zufolge haben nur 0,7 Prozent aller Geräte Android 8.0 oder 8.1 installiert. Der große Rest verteilt sich auf Version Android 7.0 Nougat und Android 6.0 Marshmallow.

Quelle: Google Pixel Phone Help via WinFuture

* gesponsorter Link