Android 7.0 Nougat ist seit dem 22. August offiziell. Seither werkeln die Hersteller an einem Update für ihre Smartphones. OnePlus ist da keine Ausnahme und wird noch diesen Monat eine erste Version von Nougat für das OnePlus 3 zum Download bereitstellen.

OnePlus 3 bekommt noch dieses Jahr Android 7.0 Nougat

OnePlus 3 erhält Update auf Android 7.0 Nougat

In der jüngsten Android-Versionsverteilung kommt Android 7.0 Nougat auf einem Anteil von nur 0,3 Prozent. Verschiedene Hersteller arbeiten mit Hochdruck an den Updates. Samsung hat beispielsweise schon die Beta-Phase gestartet. Einen ersten Blick auf „Grace UX“ konnten wir bereits erhaschen.

Doch nicht nur die großen Hersteller arbeiten an Updates, sondern auch das Start-Up mit den Flaggschiff-Killern will mit der Publikation der neuen Version nicht mehr lange auf sich warten lassen. Brian Yoon, Head of Software bei OnePlus, hat gegenüber Engadget angekündigt, dass noch diesen Monat ein Android 7.0 Nougat „Community Build“ veröffentlicht werden soll. Zusammen mit den Nutzern will man Probleme in der Software finden, identifizieren und beheben, bevor die finale Version auf alle OnePlus 3 ausgerollt wird. Derzeit rechnet Yoon damit, dass das offizielle Update noch dieses Jahr auf den Geräten eintreffen wird.

Auch Besitzer der Vorgänger-Geräte können sich freuen, denn das OnePlus 2 sowie das OnePlus X sollen ebenfalls mit Android 7.0 Nougat ausgestattet werden. Wann der Rollout für jene Geräte beginnen soll, ist nicht klar.

Bilderstrecke starten
4 Bilder
Android: App Cache leeren (bebilderte Anleitung)

Zusammenlegung von Entwickler-Teams

oneplus one oxygenos-Forum

Erst kürzlich fand bei OnePlus eine Umstrukturierung statt. Im Hauptquartier gab es bis vor Kurzem zwei Entwickler-Teams, die an unterschiedlichen Software-Versionen für die OnePlus-Geräte gearbeitet haben. Eines war für das HydrogenOS zuständig, während ein weiteres Team an OxygenOS arbeitete. Im Wesentlichen unterschieden sich die beiden Systeme am Einsatzgebiet. HydrogenOS kommt im heimischen Markt zum Einsatz, während OxygenOS im Rest der Welt verwendet wird.

Die Lager wurden jetzt aufgelöst und es gibt nur mehr ein Team, welches zusammen an der Software arbeitet. Ob diese Zusammenlegung auch das Einstellen einer Software-Version zur Folge hatte, ist nicht klar. OnePlus erhofft sich von der Zusammenlegung eine schnellere Entwicklung und folglich schnellere Software-Updates und Fixes für auftauchende Probleme.

Quelle: Engadget

OnePlus 3 bei OnePlus kaufen *

OnePlus 3: Unboxing und erster Eindruck
48.820 Aufrufe

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* gesponsorter Link