Android Wear vs. Apple Watch: Screenshot-Vergleich der Smartwatch-Systeme

Tuan Le
26

Die Apple Watch ist vor zwei Tagen vorgestellt worden und erntet unterschiedliches Feedback – vom (zu erwarten gewesenen) bedingungslosen Enthusiasmus bis hin zu Ratlosigkeit. Klar natürlich, dass sich Konkurrenten wie Samsung nicht mit Seitenhieben zurückhalten können, doch auch viele Nutzer scheinen nicht überzeugt von der Smartwatch aus Cupertino zu sein. In einem direkten Screenshot-Vergleich mit Android Wear zeigen sich deutlich die Differenzen in der UI-Gestaltung, in vielen Fällen scheint das Interface von Android Wear dem der Apple Watch sogar überlegen zu sein.

Android Wear vs. Apple Watch: Screenshot-Vergleich der Smartwatch-Systeme

Den großen Durchbruch hat bislang noch kein Hersteller im Smartwatch-Sektor geschafft. Während die Hoffnungen bezüglich der Moto 360 mit den aktuellen Hiobsbotschaften dezimiert werden, scheint auch die Apple Watch nur bedingt auf Begeisterung zu stoßen. Im Moment handelt es sich bei der Smartwatch um ein offenbar noch unfertiges Produkt, das erst Anfang 2015 auf den Markt kommen wird – zu gezuckerten Preisen ab 349 US-Dollar. Konkrete Angaben zur Hardware, aber auch zur Software, müssen noch von Apple veröffentlicht werden. Die Kollegen von Ars Technica haben aber bereits jetzt die auf der Präsentation gezeigten Bilder der Smartwatch zurechtgeschnitten und im direkten Vergleich Screenshots von Android Wear, repräsentiert durch die Moto 360, gegenübergestellt. Um das Offensichtliche vorweg zu nehmen: Das Interface der Apple Watch sieht dabei nicht nur wegen der geringen Auflösung recht alt gegen die Konkurrenz von Google aus.

Apple-Watch-Vs-android-wear-home

Recht gut verdeutlicht wird die sich grundlegend unterscheidende Philosophie der beiden Systeme bereits beim Startbildschirm: Während Apple auf einen Lockscreen in Verbindung mit einer Art Homescreen mit sämtlichen App-Icons setzt, gibt es bei Android Wear im Prinzip nur den Blick auf das jeweilig eingestellte Watchface – Apps und Aktionen werden per Sprachbefehl gestartet, auch wenn bei Bedarf eine Auflistung aller Apps angezeigt werden kann. Dadurch wirkt Android Wear aufgeräumter und weniger zusammengedrängt als das OS der Apple Watch.

Apple-Watch-Vs-android-wear-home-wetter

Das gleiche Spiel bei der Wetter-Applikation: Die Apple Watch bietet einen Überblick über den detaillierten Wetterverlauf, während Android Wear nur einen Blick auf die aktuelle Lage, zusammen mit einem passenden Hintergrundbild liefert. Man kann sich darüber streiten, ob Apples Lösung umfassender oder nur unübersichtlicher ist, aber optisch wirkt Android Wear in jedem Falle ansprechender – zumal detailliertere Wetterinformationen auf der Moto 360 nur eine Wischbewegung entfernt sind.

Apple-Watch-Vs-android-wear-stoppuhr

In ein Flugzeug-Cockpit versetzt fühlt man sich geradezu, wenn man sich die Stoppuhr-Applikation auf der Apple Watch ansieht: Mehrere Zeitanzeiger, zwei Schaltflächen und sogar ein Graph tummeln sich hier und lassen das Interface sogar noch komplexer erscheinen, als die auf Android-Smartphones installierte Stoppuhr. Android Wear macht es sich leichter – bis auf die Zeit und einen Knopf für Start und Stopp gibt es hier keinerlei Bedienelemente, wieder einmal wirkt Googles Smartwatch OS minimalistischer.

Apple-Watch-Vs-android-wear-kontakte

Dieser Eindruck setzt sich gleichermaßen auch bei der E-Mail und den Kontakten fort: Wo Android Wear auf Sprachbefehle und die Anzeige der wichtigsten Informationen verteilt auf mehrere Bildschirme setzt, wird bei der Apple Watch alles auf das winzige Display gequetscht. Vor allem die oft am oberen Rand angezeigte Uhrzeit hat dort eigentlich nichts zu suchen und verbraucht nur unnötig Platz. Man merkt der Apple Watch an, dass sich Apple an vielen Stellen eher an einem Smartphone, weniger an einer Armbanduhr orientiert hat.

Apple-Watch-Vs-android-wear-email

Diverse weitere Screenshot-Vergleiche, die zeigen, das Google Wear einen helleren, reduzierteren Ansatz wählt als das im Vergleich dunkle und verdichtete Interface der Apple Watch, findet man bei Ars Technica. Im Fazit sollte man die Apple Watch nicht völlig schlecht reden, denn zumindest werden mehr Informationen auf einem Blick ersichtlich und die Bedienung mit der Drehkrone ist zwar umständlich, von vielen Nutzern aber möglicherweise einfacher zu durchschauen als die Steuerung per Sprachbefehl. Zudem hat Apple noch bis zum Release im kommenden Jahr etwas Zeit, um an der Software der Apple Watch zu schrauben – im Moment macht Android Wear aber unserer Meinung nach den ausgereifteren Eindruck. Wiewohl es auch bei Android Wear einigen Verbesserungsbedarf gibt, wie unser Android Wear: Test zum Smartwatch-Reboot”>Test zur LG G Watch und Android Wear deutlich macht.

Wie seht ihr das? Wird die Apple Watch der Konkurrenz zeigen, wie es richtig geht oder hat Android Wear längst und auf absehbare Zeit die Nase vorn? Meldet euch in den Kommentaren zu Wort.

Quelle: Ars Technica [via Phandroid]

Weitere Themen: Apple Watch, Google Smartwatch, LG Watch Urbane, Apple

Neue Artikel von GIGA ANDROID