Alle guten Dinge sind drei - oder?

Leserbeitrag
180

(Maxi/Dennis) Die Orange Box gehört zu den größten Spielesammlungen aller Zeiten. Mit der Qualitätsoffensive bestehend aus Episode Two, Portal und Team Fortress 2 wurden neue Maßstäbe gesetzt. Die bekannten Testseiten überschlugen sich mit 100er-Wertungen und auch sonst machte Entwickler Valve einen großen Schritt Richtung Designerolymp. Einen Wermutstropfen musste man allerdings schlucken, falls man bereits im Besitz einer der drei Titel war. Denn es gab keine Möglichkeit sich einen der drei Titel einzeln im Laden zu kaufen! Dieses Problem gehört jetzt der Vergangenheit an. Was erst nur über Steam möglich war ist nun auch in den heimischen Läden machbar.

Alle guten Dinge sind drei - oder?

Denn Valve hat sich dazu entschieden die enthaltenden Titel einzeln auf den Markt zu werfen. Die interessanteste Frage ist natürlich die nach dem Preis, aber dazu kommen wir später. Fangen wir erstmal mit den Spielen an.

Episode 2 führt die Geschichte um “Half-Life” und “Gordon Freeman” weiter. Nachdem Doktor Freeman und Alyx Vance aus “City 17″ flüchteten und die Zitadelle zerstörten, befinden sie sich auf halbem Weg ins Nirgendwo. In der Tasche haben sie wichtige Informationen, die auf schnellstem Weg nach “White Forest” gebracht werden müssen, um das Portal der “Combine” zu schließen, welches sich langsam und bedrohlich über den Ruinen der Zitadelle öffnet.

Die Story ist in “Episode 2″ mehr als fesselnd und wurde nur selten in einem Videospiel realistischer präsentiert. “Episode 2″ spielt sich fast wie ein interaktiver Film und beinhaltet viele dramatische Szenen um Liebe und Tod. Der mysteriöse G-Man lässt uns ein paar mehr Fetzen Informationen um seine Existenz erfahren und wirft gleichzeitig viele weitere Fragen auf.

Die Engine nennt sich immer noch “Source” gepaart mit “Havoc” und zaubert ein perfektes Spielerlebnis auf den Bildschirm. Zwar kommt die Optik langsam in die Jahre, doch strengen sich die Jungs von Valve offensichtlich an, immer neue, atemberaubende Effekte zu implementieren und auszureizen. (Dynamische Schatten, Soft Particles, Cinematic Physics, Motion Blur).

Mit acht Stunden Spielzeit benötigt Ihr etwas länger als für “Episode 1″. Außerdem gibt es noch ein lustiges Easteregg, bei dem Ihr versucht, einen Gartenzwerg durch das Spiel zu tragen, was eine Ewigkeit dauern kann. Große Trauer überkommt Euch am Ende des Spiels, da Ihr es kaum erwarten könnt, bis “Episode 3″ erscheint. In der Zwischenzeit könnt Ihr Euch aber mit den restlichen Spielen der Orange Box begnügen.

Jetzt natürlich die Frage nach dem Preis. Die Orange Box kostet momentan 40 Euro, während die Spiele separat jeweils mit 20 Euro zu Buche schlagen. Jetzt kommt es darauf an was ihr wollt. Wenn Ihr Half-Life-Fans seid, werdet Ihr Euch ohnehin schon die Orange Box gekauft haben und für dieses Angebot keinerlei Verwendung finden. Für alle Menschen die allerdings nur einen Titel in dieser Packung unbedingt zocken wollen und sich dessen auch sicher sind können durchaus davon Gebrauch machen.

Was werdet Ihr tun? Schreibt Eure Pläne in die Comments und freut Euch darauf in der Sendung zitiert zu werden. Und bevor ich’s vergesse: Einschalten ist Pflicht.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz