Rara.com – Neuer Musikdienst startet heute in 16 Ländern

von

Ab heute bietet mit rara.com ein weiterer Anbieter unbegrenzten Musikgenuss per Streaming. Insgesamt sollen 900 Millionen Menschen in 23 Ländern Zugriff auf die riesige Sammlung von über zehn Millionen Songs erhalten. Mit an Bord sind auch die Major-Labels Universal Music Group, Sony Music Entertainment, EMI Music, Warner Music Group sowie führende Independent-Labels.

Rara.com – Neuer Musikdienst startet heute in 16 Ländern

Der Dienst startet heute in 16 Ländern. Neben den USA, dem Vereinigten Königreich, Irland, Frankreich, Italien, Spanien, Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Schweden und der Schweiz dürfen sich auch Musikliebhaber aus Deutschland freuen. In den kommenden Tagen sollen auch noch Kanada, Mexiko und fünf weiteren Länder folgen. Hinter rara.com stehen die Gründer des britischen Dienstleisters Omnifone, die bereits für Sony und Research in Motion (RIM) Musikdienste im Netz realisiert haben. Damit steht den Nutzern solcher Angebote eine weitere Alternative zur Verfügung.

Wer den Dienst nutzen möchte, muss sich zuerst einmal auf rara.com registrieren und bereit sein, eine monatliche Gebühr zu zahlen. In den ersten drei Monaten verlangen die Betreiber 99 Cent pro Monat und danach werden 4,99 Euro fällig. Wer mit seinem Android-Smartphone auf die Musiksammlung zugreifen möchte muss etwas mehr zahlen. So kostet das Vergnügen in den ersten drei Monaten 1,99 Euro pro Monat und danach muss man 9,99 Euro zahlen. Dafür können die Songs auch offline auf dem Handy gespeichert werden. Etwas unfair scheint die Preispolitik von rara.com zu sein. So zahlt man in der Euro-Zone 4,99 Euro, in Großbritannien 4,99 Pfund und in den anderen Ländern 4,99 Dollar. Alle Musikstücke in der Sammlung sollen ohne Werbung angeboten werden. Neben den einzelnen Songs gibt es auch noch zusammengestellte Sender und Informationen über die jeweiligen Künstler. Weitere Informationen zum Musikdienst findet man auf rara.com.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz