Roxio Popcorn 4

Mit Popcorn bietet Roxio eine leicht zu erlernende Lösung, um Videos auf  DVD zu brennen, DVDs ohne Kopier­schutz zu kopieren oder Videoformate zu konvertieren.

Wer bereits eine Vorversion besitzt, wird sich für die Neuerungen interessieren. So lassen sich nun Videoclips oder Musik von beliebigen Video-DVDs extrahieren und in beliebige Formate konvertieren. Mit einem Zeitplaner lassen sich zeit- und rechenaufwendige Konvertierungen für später planen, so dass sie ausgeführt werden, wenn man nicht am Mac sitzt. Außerdem kann man sein fertiges Video aus dem Programm heraus auf YouTube veröffentlichen. Des Weiteren kann in das verbreitete FLV-Format (Flash) exportiert werden. Die Konvertierungsfunktionen wurden verbessert und erweitert. TiVo-Streamen ist hierzulande nicht von Belang. Das Upgrade kostet 35 Euro und gilt auch für Besitzer von Toast.

Bedienung

Nach dem Start sieht man nur zwei Reiter über dem Fenster – einen zum Kopieren und den anderen zum Konvertieren. Die Software kommt beim Ausgangsmaterial auch mit Formaten klar, die sonst nicht in QuickTime abgespielt werden können. Dazu gehören AVCHD, AVCHD Lite, MKV und bestimmte FLV-Formate. Der Media Browser kann selbst Videoquellen anzapfen, die gerade in Safari abgespielt werden. Ferner lassen sich damit Videos direkt vom Camcorder lesen. Im Test funktioniert der Webimport bei den Videoportalen You-
Tube, MyVideo, Vimeo, nicht aber mit Apples Kinotrailern. Beim Erstellen einer DVD wird man darauf hingewiesen, dass ein Mix aus PAL und NTSC auf einer DVD auf manchen Playern Probleme macht. Wenn man die Highlights
einer DVD extrahieren möchte, bewegt man unter Kopieren · DVD aus dem Media-Browser die DVD ins Fenster. Nun kann man Filmclips markieren und extrahieren, ohne erst die komplette DVD oder einen Track exportieren zu müssen. Außerdem können am Mac unbekannte Formate wie OGG und FLAC nach iTunes konvertiert werden. Wenn man ein Video in ein Audioprojekt zieht, bleibt die Tonspur des Films. Das ist praktisch, wenn einem die Musik aus dem Abspann eines Films gut gefällt.

Vielseitig

Toasts kleiner Bruder ist ein Brenn-, Konvertier- und Kopierprogramm für Filme und Audio. Die Auswahl an DVD-Menüs ist angelehnt an iDVD. Auch wenn in den Bildschirmanzeigen von Popcorn immer nur von DVDs die Rede ist, kann man dennoch eine Mini-DVD auf einen CD-Rohling brennen, sofern das Material nur wenige Hundert MByte beansprucht. Wer einen HD-Camcorder sein Eigen nennt, brennt hier nur in Standardauflösung. Roxio erkennt den Trend weg von der DVD, deshalb ist Popcorn auch Konverter, um eigene Filme auf Xbox, PS3, Apple TV oder auf dem iPhone/iPod zu betrachten. Bei der Umwandlung werden die Turbo.264-Sticks von Elgato unterstützt, um die Codierung zu beschleunigen. Zuvor lässt sich eine Teilvorschau mit den
gewählten Exportoptionen berechnen. Popcorn 4 ist keine Rip-Software. Das Programm kann den Kopierschutz kommerzieller DVDs nicht umgehen.    me

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz