Aquarium Software AquaLot - Freeware

Kaufen Ver. 2.2 - für Windows

Alle Ereignisse und Abläufe rund um Ihr Aquarium können mit Hilfe von AquaLot schnell und einfach erfasst und verwaltet werden. Die Aquariumsoftware ist auch als Malawi Edition erhältlich und bietet komplette übersicht über Buntbarsche aus dem Malawisee.

Wenn man einen Fisch quälen will, dann nimmt man einen dicken Goldfisch und sperrt ihn in eine kugelrunde Vase ohne Belüftung. Wenn man es einfach will, nimmt man einen Kampffisch und steckt ihn in ein einfaches Aquarium. Doch wenn man das Hobby ernst nimmt und es den Fischen so gut wie möglich gehen soll, dann werden die Becken große und der Aufwand enorm. Und dann kann man eine Aquaristik-Software wie AquaLot gebrauchen, um alle wichtigen Daten übersichtlich zu verwalten und auszuwerten.

Update: Aqualot ist jetzt Freeware!

Im Download befinden sich zwei ZIP-Dateien. Zuerst entpackt Ihr ape_de.zip und installiert das Programm. Danach wird die ausführbare Programmdatei aqualot.exe mit der Datei gleichen Namens überschrieben, die sich in der Datei aqualot_patch.zip befindet. Danach ist Aqualot uneingeschränkt nutzbare Freeware!

AquaLot-Professional-Edition 2.2

AquaLot verwaltet alles rund ums Aquarium

Natürlich, besonders wenn man selbst züchtet, will man alle wichtigen Daten über den Fischbesatz speichern. Darum enthält AquaLot eine komplette Besatzverwaltung, mit der man zu jedem einzelnen Fisch alle relevanten Daten und sogar Fotos erfassen kann. Wie viele Tiere der Art habe ich? Wo habe ich sei bezogen? Wie ist ihr Futterverhalten? All das bildet dann bei AquaLot eine chronologische Besatzhistorie.

Einen wichtigen Teil der Aquaristik-Verwaltung machen die Ereignisse aus, wobei AquaLot zwischen manuellen und automatischen Ereignissen unterscheidet. Letztere betreffen z.B. Besatzänderungen. Und Erstere betreffen wichtige Angaben, wie etwa das Erfassen der Temperatur oder der Wasserwerte. Daraus kann eine aussagekräftige Statistik abgeleitet werden, die wichtige Trends sichtbar macht.

 

Überhaupt macht der Statistikteil ein wichtiges Modul der Software aus. Darin werden die erfassten und gespeicherten Werte in Relation zueinander und zur abgelaufenen Zeit gesetzt. Weitere Ereignisse, wie Besatz- oder Wasserwechsel werden eingearbeitet. Das Ergebnis sind Statistiken, an denen auch mathematische Laien grafisch ablesen können, welche Art von Ereignis oder Verhalten zu positiven oder negativen Ergebnissen führen.

AquaLot als Nachschlagewerk

AquaLot bringt bereits bei der Installation viele wichtige Grunddaten mit, damit man direkt damit arbeiten kann. Zum Beispiel die technischen Daten von mehr als 400 Geräten wie Filtern, Heizungen etc..

Außerdem erfasst eine spezielle Datenbank alle wichtigen Adressen rund ums Hobby. Ob es sich nun um Messeveranstalter, Händler, Züchter oder Freunde handelt – das Programm hält sie durchsuchbar fest.

Der Artenteil kann zum einen dazu dienen, eigene Notizen über alle Arten des eigenen Besatzes aufzunehmen. Je nach Programmversion bietet uns AquaLot auch gleich ein Nachschlagewerk, etwa über die Barsche aus dem Malawi- oder Tanganjika- See.

Fazit

Wenn man sich mal vor Augen führt, wie hoch die Ausgaben einer großen Aquarienanlage sind, dann kann so ein Programm wie AquaLot allein durch die Auswertungsfunktionen in kurzer Zeit Geld einsparen, wenn man die Trends der Statistiken beachtet und seine Anlage darauf einrichtet.

von

Weitere Themen: Digital Lake GbR