DXF-Dateien öffnen, erstellen und bearbeiten - so geht's

Marco Kratzenberg

Eine DXF-Datei nutzt das „Drawing Interchange Format“ von AutoCAD und soll den Austausch zwischen verschiedenen AutoCAD-Systemen ermöglichen. Am einfachsten öffnet man dieses Format mit AutoCAD, aber es gibt auch andere Möglichkeiten.

Die DXF-Datei ist eine Art „PDF-Datei für CAD-Programme“. Es geht darum, dass auch andere Programme als AutoCAD auf allen Betriebssystemen etwas mit den Dateien anfangen und die Zeichnungen wie beabsichtigt öffnen können. Und ähnlich wie beim PDF regelt Autodesk als Erfinder, was neu hinzukommt. Sobald es eine neue AutoCAD-Version gibt, wird auch das DXF-Format erweitert. DXF unterstützt nicht alle Elemente einer AutoCAD-Zeichnung. Schriften, Bemaßungen und Schraffuren bereiten immer wieder Probleme.

GIGA-Tipp: Die 10 besten kostenlosen Grafiktools

DXF-Datei öffnen und erstellen

Wie eingangs erwähnt, funktioniert der Austausch über DXF-Dateien natürlich am besten, wenn man AutoCAD dazu benutzt. Allerdings besitzt nicht jeder dieses kostspielige Programm und das Format wurde ja auch explizit zum Austausch geschaffen, also muss es andere Optionen geben.

Eine Möglichkeit, eine DXF-Datei zu öffnen und zu betrachten, ist der Free DWG Viewer. Dieses kostenlose Programm ist in der Lage, die Formate DXF, DWG und DWF zu laden und euch den Inhalt darzustellen. Das funktioniert nicht perfekt, sollte aber für eine erste Inaugenscheinnahme reichen.

In diesem Video stellt euch der Programmierer der Firma CAD KAS sein Programm ausführlich vor. Wer genauer wissen will, was die Vollversion leistet, sollte mal die 5 Minuten investieren…

369
CAD-KAS DXF Editor

Wollt ihr eine DXF-Datei erstellen, ist natürlich das Ursprungsprogramm AutoCAD wieder die erste Wahl. Alternativ bietet sich ein Programm namens DXF-Editor an, das euch verlustfreies Bearbeiten und Speichern von DXF-Dateien verspricht.

Die Demo könnt ihr kostenlos downloaden. Für die Vollversion zahlt ihr 39,99 Euro. Damit könnt ihr nicht nur DXF-Dateien öffnen, sondern sie auch verlustfrei bearbeiten und ergänzen.

Weitere Themen: Autodesk

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE