Das Avira Antivir Control Center: Einstellungen des Virenscanners

Marian Franke

Das Programm Avira Free Antivirus ist eins der populärsten Antivirenprogramme auf privaten Rechner. Dabei bringt der Avira Free Antivirus Download mehr als nur einen Antivirenscanner auf Ihren PC, sondern auch Echtzeitschutz und automatische Überprüfung von heruntergeladenen Programmen.

Avira Control Center Icon

Haben Sie bei der Installation des Avira Free Antivirus ausgewählt, dass ein Desktop-Icon installiert werden soll, finden Sie nach der Installationsroutine auf dem Desktop ein Symbol mit dem Titel “Avira Control Center”. Das Avira Control Center ist kostenlos und verwaltet alle Einstellungen des Avira Free Antivirus-Programms.

In der kostenlosen Version der Anti-Malware-Software sind einige Punkte in der Auswahl im linken Programmbereich ausgegraut. Diese werden erst aktiviert, wenn Sie Antivir kaufen. Haben Sie das Avira Antivir Control Center geöffnet, können Sie dies direkt aus der Programmoberfläche erledigen. Die Punkte “Soziale Netzwerke” und “Android Security” sind weiterhin nur Werbung und verweisen auf zusätzliche Programme.

PC-Sicherheit im Avira Antivir Control Center

Avira Control Center Status

Der Status im Avira Control Center zeigt die wichtigsten Informationen an

Unter dem Reiter PC-Sicherheit können Sie die Einstellungen der Scanner von Avira verändern. In der kostenpflichtigen Pro-Version können Sie außerdem ein zeitgesteuertes Back-Up Ihrer Daten vornehmen lassen.

System-Scanner

Avira Control Center System Scanner

Der Avira System-Scanner führt den manuell gestarteten Suchlauf durch

Der System-Scanner im Avira Antivir Control Center ist der manuell gestartete Scanner von Avira. Hier können Sie auswählen, welche Bereiche Ihres Computers Sie manuell nach Viren untersuchen lassen möchten. Der letzte Eintrag “Manuelle Auswahl” ermöglicht es, auch logische Partitionen überprüfen zu lassen.

Ein Klick auf die Lupe startet den manuellen Suchlauf. Hier ist es möglich, die Dateien sowohl als normaler Benutzer als auch als Administrator zu durchsuchen. Mit dem geschwungenen Pfeil kann eine Desktop-Verknüpfung für einen bestimmten Suchlauf hinzugefügt werden, damit dieser später schneller gestartet werden kann.

Echtzeit-Scanner

Der Echtzeit-Scanner durchsucht die wichtigsten Systemdateien ständig im Hintergrund. Unter diesem Programmpunkt können Sie sich lediglich die Statistiken der Überprüfung ansehen, so wie die Anzahl der durchsuchten Dateien, welche Datei zuletzt überprüft wurde, ob und welche Malware gefunden wurde.

Über einen Klick auf die Schaltfläche kann eine Textdatei der Reports angezeigt und abgespeichert werden. Bei einem Virenbefall kann dies hilfreich für Systemadministratoren sein.

Der Bereich Verwaltung im Avira Antivir Control Center

Im Verwaltungsbereich der Antivirensoftware können Sie sich Berichte über die Programmaktivität anzeigen lassen. Dies kann wichtig sein, um vergangene Vireninfektionen besser nachvollziehen zu können.

Die Quarantäne-Zone

Avira Control Center Quarantäne

Gefundene infizierte Dateien werden in die Quarantäne-Zone verschoben

Infizierte Dateien werden bei Erkennung in einen eigenen Ordner verschoben, auf den nicht zugegriffen werden kann Auch die Programme im Inneren dieses Ordners können nicht mit der “Außenwelt” kommunizieren, sodass keine weiteren Dateien infiziert werden können.

Im Bereich des Avira Antivir Control Centers können Sie eine Auflistung aller in die Quarantäne verschobenen Dateien finden und die Dateien entweder löschen (das Symbol mit dem X) oder sie wiederherstellen (der kreisrunde Pfeil). Außerdem können Sie sich Informationen zu der Infektion anzeigen lassen (i-Symbol), das Quarantäne-Verzeichnis öffnen (Ordner-Symbol) oder verdächtige Dateien manuell in die Quarantäne-Zone verschieben.

Der Planer

Über den Planer lassen sich zeitgesteuerte Systemüberprüfungen anlegen. Dabei kann über das Plus-Icon eine neue Aktion angelegt werden, wie beispielsweise eine vollständige Systemprüfung an jedem Sonntagabend um 19 Uhr.

Was hier auf jeden Fall eingerichtet werden sollte, ist ein regelmäßiger Updatevorgang, am besten täglich. Achten Sie auch darauf, das Häkchen bei “Auftrag nachholen, wenn die Zeit bereits abgelaufen ist” zu setzen, um Ihr Avira stets auf dem aktuellsten Stand zu halten.

Berichte

Avira Control Center Berichte

In den Berichten werden alle wichtigen Vorkommnisse protokolliert

Unter den Berichten sind die Ergebnisse vergangener Suchläufe zu finden. Auch hier kann man sich den Bericht in der Programmoberfläche (Klemmbrett-Symbol) oder als Textdatei (i-Symbol) anzeigen lassen. Wenn Sie einen Bericht nicht mehr benötigen, können Sie diesen auch über die X-Schaltfläche löschen.

Ereignisse

Unter Ereignisse finden Sie eine Auflistung aller Programmfunktionen, die gestartet und beendet wurden. Dazu wird eine genaue Datums- und Zeitangabe geliefert.

Die Konfiguration des Avira Control Centers

Die Einstellungen der Software finden sich über die Schaltfläche “Konfiguration”, die in den meisten Programmteilen in der rechten oberen Ecke des Fensters zu finden ist. Wenn Sie die Schaltfläche nicht sehen können, wechseln Sie zu einem anderen Menüpunkt, beispielsweise “System-Scanner” und öffnen die Konfiguration von hier.

Im Einstellungsmenü finden sich diverse Stellschrauben zu den meisten Programmteilen. So lässt sich im System-Scanner einstellen, ob dieser “Alle Dateien” durchsuchen soll, oder ein schnelleres (aber unsichereres) Suchverfahren anwenden soll. Unter “Suche” können Sie außerdem angeben, was bei einem Fund geschehen soll.

Im Menüpunkt Update können Sie die Intereinstellungen vornehmen, mit welchen das Avira Control Center sich mit dem Updateserver verbinden soll. Verwenden Sie eine Proxy-Verbindung, sollten Sie diese hier angeben.

Unter dem Menü “Allgemeines” können Sie außerdem weitere, generelle Programmeinstellungen vornehmen. Hier sollten die Standardwerte allerdings in der Regel genügen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE