Wie kann man in Avira Antivir Ausnahmen verwalten?

Marco Kratzenberg

Im Allgemeinen ist es bestimmt sicherer, wenn ein Antivirenprogramm eher übervorsichtig reagiert. Ein versehentlich durchgelassener Trojaner richtet mehr Schaden an, als die Blockade eines verdächtigen, aber völlig sauberen Programms. In seiner Standardeinstellung greift ein Avira Free Antivirus Download darum auf eine stetig wachsende und ständig überprüfte Virenliste zurück, bei der es auch schon mal zu Falschmeldungen kommen kann.

Zu Avira Antivir Falschmeldungen, auch “False positives” genannt, kommt es meist dann, wenn ein Programm gewisse Ähnlichkeiten mit Virentätigkeiten aufweist. Das ist etwa dann der Fall, wenn man auf seinem Rechner Zugangspassworte vergessen hat und diese nun mit einem Hilfsprogramm sichtbar machen will. Das Ausspionieren von Passwörtern ist eine typische Eigenschaft von Trojanern und so schlagen Virenscanner auch dann an, wenn das eigentlich gewollt ist.

Was sind Avira Antivir Ausnahmen?

Jeder Virenscanner hat bestimmte Suchmuster, nach denen er das System überwacht. Grundsätzlich sind da schon mal alle ausführbaren Programmdateien. Die überwacht Avira Antivir auf jeden Fall. Dann noch alle DLL-Dateien und ähnliche Systemtreiber. Und darüber hinaus werden – ja nach Virenscanner – auch noch Javascripte, Datenbanken, Worddateien mit Scriptausführung etc. überwacht. Und es gibt ja unter den üblichen Umständen keine Gründe, da Ausnahmen zu machen.

Avira Antivir Ausnahmen Fehlalarm | winload.de

21 Virenscanner und nur einer hält es für einen Virus. Da wird es Zeit für Avira Antivir Ausnahmen

Doch wie schon anfangs beschrieben, gibt es die eben doch. Das liegt zum einen daran, dass die Virenscanner bei ihrer Kontrolle unterschiedliche Maßstäbe anlegen. Wie das obige Bild eines Online-Virenscanners zeigt, wird eine Testdatei nur von Avira für einen Virus gehalten. Alle anderen sehen keine Gefahr darin. Und das schon lange und obwohl sich der Programmautor schon mit Avira in Verbindung gesetzt hat. Die Antwort an ihn lautete sinngemäß: “Für uns ist das Virusverhalten. Also ist das ein Virus!”. Da hat man als Autor keine Chance und Avira wird das Programm immer sperren – bis wir Avira Antivir Ausnahmen festlegen.

Schritt für Schritt: Avira Antivir Ausnahmen speichern

Da ein Virenscanner ungern Ausnahmen macht, verbergen sich diese Einstellungen ziemlich tief in der Programmkonfiguration. Die rufen wir auf, indem wir mit der rechten Maustaste in der Taskleiste auf das Icon von Avira Antivir klicken.

Ziemlich weit oben befindet sich der Menüpunkt “Avira Free Antivirus konfigurieren”. Wenn wir darauf klicken. Öffnet sich die Standardausgabe der Konfigurationsoberfläche. Um wirklich wichtige Einstellungen zu machen, müssen wir nun links oben in den Expertenmodus schalten.

Avira Antivir Ausnahmen Einstellungen | winload.de

Avira Antivir Ausnahmen: Können auch für ganze Ordner gesetzt werden

Jetzt können wir uns durchklicken bis zu “PC-Sicherheit – System Scanner – Suche – Ausnahmen”. Dann finden wir rechts ein Einstellungsfenster, in dem wir einzelne Dateien oder auch ganze Ordner suchen und mit einem Klick in die Liste der Ausnahmen übernehmen können. Das selbe machen wir nun noch einmal bei “PC-Sicherheit – Echtzeit-Scanner – Suche – Ausnahmen”. Fortan wird der Virenscanner bei seiner Suche und der generellen Dateibehandlung alle Dateien der Avira Antivir Ausnahmen irgnorieren.

Zum Thema: Wie kann man Avira Antivir deaktivieren?

Weitere Themen: Avira Antivirus

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE